Traditionsverein benennt Tribüne nach Serienkillerin: Fans sind empört!

Southend-on-Sea (England) - Krimineller Fehler! Rose West (68) gilt als eine der bekanntesten - und kaltblütigsten - Serienmörderinnen Großbritanniens, doch im Roots-Hall-Stadion von Southend United trägt eine Tribüne ihren Namen.

Bei Southend United hat sich eine Serienmörderin in den Namen der Westtribüne geschlichen. (Symbolfoto)
Bei Southend United hat sich eine Serienmörderin in den Namen der Westtribüne geschlichen. (Symbolfoto)  © 123RF/efks

Die "Shrimpers" stehen nach dem Abstieg aus der League Two vor ihrer zweiten Saison in der National League, der fünften englischen Liga. Der sportliche Negativtrend bedeutete auch finanzielle Einschränkungen und so beschloss der Verein, die Namensrechte der Stadiontribünen zu verkaufen.

Den Zuschlag für den "West Stand" erhielt die lokale Immobilienfirma "Gilbert and Rose", wodurch die neue Bezeichnung "Gilbert and Rose West Stand" entstand.

Darin enthalten ist allerdings auch der Name der 68-jährigen Killerin, die derzeit eine lebenslange Haftstrafe für Mord in zehn Fällen absitzt und gemeinsam mit ihrem mittlerweile toten Ehemann Fred West zwischen 1973 und 1979 abscheuliche Taten im "Horrorhaus von Gloucester" verübt hat.

Bastian Schweinsteiger packt aus: So mobbte mich Mourinho bei Manchester raus!
Fußball International Bastian Schweinsteiger packt aus: So mobbte mich Mourinho bei Manchester raus!

Ein wachsamer Anhänger wurde daraufhin beim Erwerb seiner Dauerkarte für die anstehende Spielzeit stutzig und bemerkte den makabren Fauxpas, da der berühmt-berüchtigte Name sowohl auf den Tickets, als auch auf der Website des Klubs präsent ist, wie der britische Daily Star berichtete.

"Wer bei Southend United hat zugelassen, dass unsere Westtribüne nach einer Mörderin benannt wird?", twitterte der Fan die Blauen an.

Der "Gilbert and Rose West Stand" von Southend United machte auf Twitter die Runde

Southend United möchte die Anordnung ändern

Im Rahmen der aufwändigsten Hausdurchsuchung in der Geschichte Großbritanniens wurden 1994 die eingemauerten, vergrabenen und verbrannten Leichenteile im "Horrorhaus von Gloucester" zusammengetragen.
Im Rahmen der aufwändigsten Hausdurchsuchung in der Geschichte Großbritanniens wurden 1994 die eingemauerten, vergrabenen und verbrannten Leichenteile im "Horrorhaus von Gloucester" zusammengetragen.  © BARRY BATCHELOR / PA / AFP

In der Folge sprach sich die unglückliche Namenswahl im Netz herum und sorgte für reichlich Kopfschütteln.

"Ich glaube nicht, dass sie das durchdacht haben", schrieb The-Athletic-Journalist Iain Macintosh.

Inzwischen ist der mörderische Patzer aber auch den Verantwortlichen von Southend United aufgefallen.

War es ein Kuss? Jubelnder Trainer geht mit Sky-Reporterin auf Tuchfühlung!
Fußball International War es ein Kuss? Jubelnder Trainer geht mit Sky-Reporterin auf Tuchfühlung!

Laut einem Bericht der BBC befindet sich der Fünftligist mit dem besagten Sponsor in Gesprächen über eine "andere Wortstellung".

Titelfoto: 123rf/efks, Screenshot/Twitter/sjapresley, Screenshot/Twitter/iain_games

Mehr zum Thema Fußball International: