Pleite im Nachholer: Halberstadt und Ex-Dynamo Eilers steigen aus der Regionalliga ab

Halberstadt - Der zweite Absteiger der Regionalliga Nordost nach TeBe Berlin steht fest: Germania Halberstadt muss nach sechs Jahren 4. Liga runter!

Selbst ein früherer Drittliga-Torschützenkönig wie Justin Eilers (34, 2.v.r.) konnte den Regionalliga-Abstieg von Germania Halberstadt nicht verhindern.
Selbst ein früherer Drittliga-Torschützenkönig wie Justin Eilers (34, 2.v.r.) konnte den Regionalliga-Abstieg von Germania Halberstadt nicht verhindern.  © Picture Point / Gabor Krieg

Es war die letzte Chance am Mittwochabend, im Nachholspiel bei Babelsberg 03 den Abstieg noch zu verhindern. Doch nach der 0:2-Pleite bei den Filmstädtern schlichen die Germanen vom Feld.

Sie wussten, dass diese Niederlage gleichbedeutend mit dem Abstieg war: Denn zehn Punkte sind auf den Platz 16 und Lichtenberg 47 rechnerisch in drei verbleibenden Partien nicht mehr aufzuholen.

Und da aus der 3. Liga zu 99 Prozent ein Ostteam absteigen wird, wird es mindestens zwei Absteiger aus der Regionalliga Nordost geben.

Heißes Saisonfinale in der Regionalliga Nordost: NOFV ordnet Vierten Offiziellen an!
Regionalliga Heißes Saisonfinale in der Regionalliga Nordost: NOFV ordnet Vierten Offiziellen an!

So dramatisch ein Abstieg auch ist, so lange hatte sich dieser für die Germania in dieser Spielzeit abgezeichnet. Der erste Ligasieg gelang zum Beispiel erst am 11. Februar dieses Jahres - es war die 18. Partie der Saison.

Schon damals zeichnete sich ab, dass dem jungen Team auf vielen Schlüsselpositionen schlichtweg die Qualität fehlt.

Das gab auch Trainer Manuel Rost (34) jüngst gegenüber dem MDR zu: "Wir konnten die Stammspieler, die uns letzten Sommer verlassen haben, einfach nicht ersetzen. Mehr gibt der Kader, so ehrlich müssen wir sein, nicht her."

Manuel Rost will nach Regionalliga Nordost-Abstieg Trainer bei Germania Halberstadt bleiben

Steht wahrscheinlich auch in der kommenden Saison in der NOFV-Oberliga Süd an der Seitenlinie: Germania-Trainer Manuel Rost (34).
Steht wahrscheinlich auch in der kommenden Saison in der NOFV-Oberliga Süd an der Seitenlinie: Germania-Trainer Manuel Rost (34).  © Picture Point / Gabor Krieg

Einer, der früher mal mehr hergab, aber im Halberstädter Kader nur eine Nebenrolle in dieser Serie spielte, war Ex-Dynamo Justin Eilers. Der mittlerweile 34-Jährige wurde im August als großer Hoffnungsträger geholt.

Doch der frühere Torschützenkönig der 3. Liga kam nie richtig in Rhythmus. Sein letzter Startelfeinsatz datiert aus der Hinrunde, im Jahr 2023 war Eilers nur viermal auf dem Platz zu sehen.

Unterm Strich stehen nur zwei mickrige Tore für den Sachsen-Anhaltiner - das hatten sich beide Seiten sicherlich anders vorgestellt. Gut möglich, dass vor allem der leidgeplagte Körper von Eilers seinen Dienst verweigerte und der Angreifer nach dieser enttäuschenden Spielzeit seine Karriere beendet.

Regionalliga-Showdown: Energie Cottbus zieht das Topspiel gegen Greifswald!
Regionalliga Regionalliga-Showdown: Energie Cottbus zieht das Topspiel gegen Greifswald!

Einer, der weitermachen will, ist Halberstadt-Trainer Manuel Rost. Zum einen laufe sein Vertrag noch eine Saison, zum anderen sei es ihm "nicht so wichtig, ob ich in der Regionalliga oder der Oberliga arbeite. Wichtig ist, dass die Rahmenbedingungen für die Arbeit stimmen. Und die sind in Halberstadt hervorragend."

Der Klub hat sich zu der Personalie noch nicht explizit geäußert, von einem Verbleib Rosts, der vor der Saison aufgrund der Erkrankung Andreas Petersens (62) kurzerhand zum Cheftrainer befördert wurde, ist aber auszugehen. Zumal mit Marco Wagner (45) schon ein neuer Co-Trainer für die kommende Saison und der NOFV-Oberliga Süd vorgestellt wurde.

Titelfoto: Bildmontage: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema Regionalliga: