Steine, Flaschen und Schläge: Babelsberg-Fans auf Rastplatz attackiert

Berlin - 3. Halbzeit auf dem Rastplatz! Die Auswärtsfahrt für Fans des Regionalligisten SV Babelsberg 03 zum Greifswalder FC nahm am Sonntagabend ein unschönes Ende. Gleich drei Fanbusse wurden auf der Rückfahrt Opfer einer Attacke.

Der Klub verurteilte den "hinterhältigen und feigen Angriff" auf seine Fans scharf. (Archivbild)
Der Klub verurteilte den "hinterhältigen und feigen Angriff" auf seine Fans scharf. (Archivbild)  © Andreas Gora/dpa

Auf der Raststätte Klockow (A20) tauchten plötzlich mehrere Autos aus. Mehrere Vermummte stiegen aus und griffen an. Unter anderem flogen Feuerwerkskörper und Glasflaschen.

"Die vermummten Täter bewarfen Fans und Reisebusse mit Steinen und Flaschen und schlugen auf unsere Nulldreier ein, einige erlitten dabei Verletzungen. Alle drei Reisebusse wurden schwer beschädigt", teilten die Babelsberger mit.

Noch bevor die Brandenburger Polizei eintreffen konnte, ergriffen die Angreifer unerkannt die Flucht - trotz sofort eingeleiteter Fahndung.

Schon fünf Spielabsagen: Die Regionalliga Nordost ist wieder ein Flickenteppich!
Regionalliga Schon fünf Spielabsagen: Die Regionalliga Nordost ist wieder ein Flickenteppich!

Während die Polizei von insgesamt zwei leicht verletzten 03-Anhänger, "die ambulant versorgt werden konnten", berichtete, sprach der Verein von mehreren Verletzten.

Auch die Busse wurden schwer beschädigt. Einer der Busse konnte den Polizeiangaben zufolge nicht mehr weiterfahren.

Wer hinter der Attacke steckt, ist noch unklar. "Der SV Babelsberg 03 verurteilt diesen hinterhältigen und feigen Angriff und hofft, dass die Täter schnellstmöglich ermittelt werden können", heißt es auf der Klub-Homepage.

Zumindest sportlich hat sich die Fahrt nach Mecklenburg-Vorpommern gelohnt. Mit dem 2:0 über Greifswald brachten die Potsdamer im Aufstiegsrennen drei wichtige Punkte mit. Im Vordergrund stehen aber einmal mehr die Fan-Krawalle.

Titelfoto: Twitter/SV Babelsberg 03

Mehr zum Thema Regionalliga: