Eintracht baggert an deutschem Nationalspieler, doch Vorsicht ist geboten

Frankfurt am Main - In der abgelaufenen Bundesliga-Saison hatte die Eintracht vor allem ein gewaltiges Problem. Dieses wollen die Verantwortlichen mit prominenter Verstärkung möglichst aus dem Weg räumen. Ein deutscher Nationalspieler soll Abhilfe schaffen - und könnte dabei gleichzeitig sein Deutschland-Comeback feiern.

Robin Koch (26) spielte bereits achtmal für die DFB-Auswahl und steht derzeit bei Leeds United unter Vertrag.
Robin Koch (26) spielte bereits achtmal für die DFB-Auswahl und steht derzeit bei Leeds United unter Vertrag.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Satte 52 Gegentore schluckte die Defensive von Ex-Coach Oliver Glasner (48) in der kürzlich zu Ende gegangenen Spielzeit - schon für den Österreicher zu viel und letztlich einer der Hauptgründe dafür, dass die SGE lediglich auf der letzten Rille in die Conference League schlitterte.

Die Abgänge von Almamy Touré (27) und Evan N'Dicka (23), deren Verträge am Saisonende ausliefen, machen die Situation für den neuen Übungsleiter, Dino Toppmöller (42), nicht gerade leichter. Mit dem belgischen Double-Gewinner Willian Pacho (21) gelang Sportvorstand Markus Krösche (42) und Co. bereits ein früher Geniestreich - doch das reicht noch lange nicht, um die Abwehrprobleme zu lösen.

Jetzt brachte die Bild-Zeitung Nationalverteidiger Robin Koch (26) als potenziellen Neuzugang für die Diva vom Main ins Gespräch. Seit 2020 steht der achtmalige DFB-Kicker beim Premier-League-Absteiger Leeds United unter Vertrag, den Gang in die Zweitklassigkeit will der gebürtige Kaiserslauterer aber allem Anschein nach nicht antreten.

Here we go! Eintracht schnappt sich nächstes Mega-Talent
Transfermarkt Here we go! Eintracht schnappt sich nächstes Mega-Talent

Die Gespräche mit der Eintracht sollen mittlerweile "auf Hochtouren" laufen, ein konkretes Vertragsangebot soll seitens der Frankfurter ebenfalls vorliegen. Besonders interessant: Koch kann aufgrund einer Klausel ablösefrei aus seinem eigentlich bis 2024 gültigen Arbeitspapier befreit werden.

Für die Adlerträger sind aber eben aufgrund dieser Tatsache neben Vorsicht auch Verhandlungsgeschick und Tempo geboten.

Ablösefreier Wechsel möglich: Große Konkurrenz im Werben um Nationalspieler Robin Koch

Denn Krösche ist bei Weitem nicht der Einzige, der an Koch baggert. Unter anderem soll dem Nationalverteidiger, der auch im defensiven Mittelfeld agieren kann, eine Offerte von Manchester United vorliegen. Mit dem Wechsel an den Stadtwald könnte der 26-Jährige aber seine Rückkehr in die Bundesliga feiern.

Von 2017 bis 2020 schnürte er für den SC Freiburg die Fußballschuhe und empfahl sich mit seinen starken Leistungen nicht nur für die DFB-Auswahl, sondern auch für seinen Wechsel in die Premier League.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Transfermarkt: