1. FC Köln droht Verlust von Mega-Talent: Wechselt auch Justin Diehl zu diesem Rivalen?

Köln - Dem 1. FC Köln droht im kommenden Sommer der nächste Verlust eines absoluten Ausnahmetalents. Nach Florian Wirtz (20) dürfte den Klub bald auch Stürmer Justin Diehl (19) verlieren.

Justin Diehl kommt in der laufenden Saison in 17 Spielen auf 19 Torbeteiligungen (elf Tore und acht Vorlagen)
Justin Diehl kommt in der laufenden Saison in 17 Spielen auf 19 Torbeteiligungen (elf Tore und acht Vorlagen)  © IMAGO / Beautiful Sports

Erst vor drei Jahren zog der FC im Rennen um die Dienste von Flo Wirtz den kürzeren - der damals 17-Jährige wechselte für kleines Geld zum Rheinrivalen Bayer 04 Leverkusen. Der Rest ist Geschichte.

Schon bald könnte dem Effzeh ein ähnliches Transfer-Fiasko drohen. Denn seit Wochen sollen hinter den Kulissen am Geißbockheim die Verhandlungen zwischen dem Klub und Jugendspieler Diehl ins Stocken geraten sein.

Hintergrund: Der U20-Nationalspieler hatte schon vor einigen Wochen keinen Hehl daraus gemacht den FC nach Ablauf seines Vertrags verlassen zu wollen.

Fan-Proteste wegen Investoren-Frage: 1. FC Köln beklagt fehlende Rechtssicherheit
1. FC Köln Fan-Proteste wegen Investoren-Frage: 1. FC Köln beklagt fehlende Rechtssicherheit

Jetzt nimmt der Vertrags-Zoff offenbar neue Fahrt auf. Erst am Mittwoch hatte sich FC-Trainer Steffen Baumgart (51) über die Personalie geäußert und dabei seine Verwunderung zum Ausdruck gebracht.

"Dieser Junge hat zwölf Jahre in diesem Verein gespielt. (...) Trotzdem gibt es ein ganz klares Statement von ihm, dass er nächstes Jahr nicht mehr mit uns arbeiten möchte. Daher stellt sich die Frage: Warum möchte er in seiner Heimatstadt, bei dem Verein, in dem er groß geworden ist, nicht Bundesliga spielen?"

1. FC Köln will Justin Diehl mit aller Macht behalten

FC-Trainer Steffen Baumgart will den 19-Jährigen aber trotz seiner starken Leistungen nicht zu den Profis lassen.
FC-Trainer Steffen Baumgart will den 19-Jährigen aber trotz seiner starken Leistungen nicht zu den Profis lassen.  © IMAGO / Herbert Bucco

Eine eindeutige Antwort liefert der Youngster bislang nicht - stattdessen lässt er seinem Berater das Wort.

Einziges Problem: Der blockt jegliche Kontaktaufnahme der FC-Bosse vehement ab. Zuletzt soll sogar ein Gespräch vom Management des 19-Jährigen abgesagt worden sein. Das berichtet Transfermarkt.de.

Für den Effzeh ist die Sache hinter verschlossenen Türen allerdings klar: Diehl soll bleiben! "Die Tür ist auf. Er hat ein sehr großes Standing bei uns. (...) Ich will ihn in meiner Mannschaft haben", so Baumgart.

Nach Trainer-Beben beim Hamburger SV: Schickt ausgerechnet Baumgart den FC Köln in die 2. Liga?
1. FC Köln Nach Trainer-Beben beim Hamburger SV: Schickt ausgerechnet Baumgart den FC Köln in die 2. Liga?

Dieser könnte den Angreifer mit sofortiger Wirkung in den Profikader "hochziehen", um ihm Einsätze auf der großen Bühne Bundesliga zu geben.

Das lehnt der Ex-Coach des SC Paderborn allerdings klar ab. "Ich will ihn zum Bundesliga-Spieler ausbilden. Aber nicht als Gast für ein halbes Jahr."

Ab dem 1. Januar dürfen sich Klubs um einen Transfer des Ausnahmetalents bemühen und mit Spieler und Berater Kontakt aufnehmen. Schlägt auch in diesem Fall ausgerechnet Bayer 04 zu?

Titelfoto: Bildmontage: IMAGO / Beautiful Sports

Mehr zum Thema 1. FC Köln: