Im Abstiegsfall: Zieht es dieses FC-Urgestein nach Hamburg?

Köln/Hamburg - Verlässt Mark Uth (32) im Sommer den 1. FC Köln und schließt sich dem Hamburger SV an? Aktuell gibt es neue Wechselgerüchte um den Routinier, der in Hamburg auf einen alten Bekannten treffen würde.

Denkt aktuell mit Sicherheit über seine weitere Karriere nach: FC-Spieler Mark Uth (32).
Denkt aktuell mit Sicherheit über seine weitere Karriere nach: FC-Spieler Mark Uth (32).  © Rolf Vennenbernd/dpa

Klar ist jetzt schon eins: Ohne neuen Vertrag geht Mark Uth mit dem 1. FC Köln im Falle eines Abstiegs nicht in Liga 2. Denn das aktuelle Arbeitspapier (Laufzeit bis 2025) gilt nur für die Fußball-Bundesliga.

Die Verhandlungen über eine Verlängerung sollen nun laut der BILD aber aktuell stocken. Der angebliche Grund: Der FC bietet Uth beim Abstieg in die zweite Liga nur einen deutlich niedriger dotierten Vertrag an.

Die Chance für andere Vereine sich in Stellung zu bringen: Ein aussichtsreicher Kandidat ist der Hamburger SV. Dort würde Uth auf seinen alten Trainer Steffen Baumgart (52) treffen. Baumgart war im Winter vom Rhein nach Hamburg gewechselt. Beide kennen und schätzen sich. Der HSV soll Uth angeblich schon ein konkretes Angebot gemacht haben.

Aufgeheizte Stimmung nach Kölner Abstieg: FC-Spieler Alidou zofft sich mit Fan
1. FC Köln Aufgeheizte Stimmung nach Kölner Abstieg: FC-Spieler Alidou zofft sich mit Fan

Auch andere Vereine sollen aber noch in der Verlosung sein. Uth selbst hat zu seiner Vertragssituation laut der Zeitung folgendes gesagt: "Ich würde jetzt ungern darüber reden, dass wir absteigen, weil ich felsenfest davon überzeugt bin, dass wir in der Liga bleiben und dann habe ich noch ein Jahr Vertrag und wir brauchen gar nicht über andere Dinge zu reden."

Spiel gegen Heidenheim am Samstag entscheidend!

Haben sich schon in Köln gut verstanden: Mark Uth (32) und der heutige HSV-Trainer Steffen Baumgart (52)
Haben sich schon in Köln gut verstanden: Mark Uth (32) und der heutige HSV-Trainer Steffen Baumgart (52)  © Rolf Vennenbernd/dpa

Alles hängt nun also davon ab der 1. FC Köln die Klasse hält. Die kleine Chance zumindest die Relegation noch zu erreichen gibt es aber nur, wenn die Domstädter am Samstag (15.30 Uhr) beim 1. FC Heidenheim gewinnen.

Ob Mark Uth daran von Beginn an mitwirken kann, ist allerdings noch offen: Der 32-Jährige ist nach langwierigen Verletzungen in dieser Saison gerade erst wieder fit geworden.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: