"Stimme von Köln" feiert Geburtstag: FC-Köln-Legende Michael Trippel wird 70

Köln - Seine Stimme ist bei Bundesliga-Fans legendär: Seit 25 Jahren begrüßt Michael Trippel die Anhängerinnen und Anhänger im Stadion des 1. FC Köln mit dem kultigen Satz: "Herzlich willkommen in der schönsten Stadt Deutschlands!"

Seit einem Vierteljahrhundert begrüßt Michael Trippel (70) die Fans im Stadion des 1. FC Köln.
Seit einem Vierteljahrhundert begrüßt Michael Trippel (70) die Fans im Stadion des 1. FC Köln.  © IMAGO/Team 2

Am Donnerstag feiert Trippel seinen 70. Geburtstag - und blickt auf eine bewegte Vergangenheit beim rheinischen Traditionsverein zurück.

"Mein erstes, bewusst emotionales FC-Erlebnis war das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft 1963 zwischen dem FC und Borussia Dortmund", erzählt er auf der Vereinshomepage und erinnert sich: "Als der FC mit 1:3 verlor, war ich völlig fertig."

Knapp anderthalb Jahre später war er dann zum ersten Mal im Stadion - und der Bundesliga-Fußball und seine Kulisse in Köln haben ihn endgültig in ihren Bann gezogen. "Im Stadion angekommen war ich überwältigt. Alles erschien mir so bunt - der grüne Rasen, die vollen Ränge, die rot-weißen Fahnen der Fans", berichtet Trippel, der nun endgültig FC-infiziert war.

Showdown im neuen Ausweichtrikot? Diese FC-Spieler kämpfen noch um einen Kaderplatz!
1. FC Köln Showdown im neuen Ausweichtrikot? Diese FC-Spieler kämpfen noch um einen Kaderplatz!

1981 trat er dem Verein schließlich als Mitglied bei und legte gleich einen kometenhaften Aufstieg hin: Nur drei Jahre später wurde er vom damaligen Geschäftsführer Michael Meier (74) zum Fanbeauftragten ernannt - seinerzeit ein Novum in der Bundesliga.

Bewegte Karriere: Michael Trippel erlebte mehrere Aufstiege, Abstiege und Europa-Qualifikationen hautnah mit

Im RheinEnergie-Stadion trägt der 1. FC Köln seine Heimspiele seit 2003 aus.
Im RheinEnergie-Stadion trägt der 1. FC Köln seine Heimspiele seit 2003 aus.  © Federico Gambarini/dpa

Es folgen diverse Projekte in der Fanarbeit - egal ob organisierte Fantreffen, Auswärtsfahrten oder Fan-Club-Turniere -, ehe er 1987 mit seiner Berufung in den Sportbeirat erstmals in einem offiziellen FC-Gremium aktiv wurde.

1993 wurde er schließlich zum Presse- und Stadionsprecher der FC-Amateure, ab Sommer 1994 unterstützte Trippel dann den damaligen Stadionsprecher der Profis, Hans-Gerhard König (†74). Als der 1999 aus gesundheitlichen Gründen das Mikro ablegte, übernahm Trippel - und gab es bis heute nicht mehr aus der Hand.

Seitdem erlebte der 70-Jährige als Stadionsprecher sechs Abstiege, sechs Aufstiege und zwei Europapokal-Qualifikationen hautnah mit.

Wachablösung im Kölner Kasten: So läuft es zwischen Marvin Schwäbe und Jonas Urbig
1. FC Köln Wachablösung im Kölner Kasten: So läuft es zwischen Marvin Schwäbe und Jonas Urbig

Besonders ein Satz hat sich dabei in die Geschichtsbücher des Vereins und der Fans eingebrannt. Nach Yuya Osakos (34) Tor zum 2:0 gegen den FSV Mainz 05 in der Saison 2016/17 verkündete Trippel den ersten Einzug in einen europäischen Vereinswettbewerb seit 25 Jahren mit dem legendären Ausruf: "Meine Damen und Herren, soeben schellte in Kopenhagen das Telefon!"

Titelfoto: IMAGO/Team 2

Mehr zum Thema 1. FC Köln: