Union Berlin: Rätselraten um Robin Gosens geht weiter

Berlin - Während Robin Gosens (29) bei der Europameisterschaft einen Perspektivwechsel vornimmt, brodelt die Gerüchteküche rund um einen vorzeitigen Abgang von Union Berlin weiter.

Robin Gosens (29) arbeitet während der Europameisterschaft als Experte für MagentaTV.
Robin Gosens (29) arbeitet während der Europameisterschaft als Experte für MagentaTV.  © Britta Pedersen/dpa

Der Schienenspieler hat die EM im eigenen Land verpasst, obwohl er vor der Saison extra in die Bundesliga zu einem Champions-League-Teilnehmer gewechselt war, um seine Chancen zu erhöhen - und sich natürlich gleichzeitig einen lang gehegten Traum zu erfüllen.

Allerdings verlief die Saison nicht ganz so wie gewünscht. Mit den Eisernen spielte der 29-Jährige lange Zeit gegen den Abstieg und obwohl der Linksfuß mit sieben Treffern erfolgreichster Torschütze bei den Köpenickern war, reichte es nicht für ein EM-Ticket von Julian Nagelsmann (36).

Die Enttäuschung bei Gosens war riesig und tränenreich, wie er selbst preisgab. Teil des Turniers ist er am Ende zwar doch noch geworden, allerdings nur als Experte von MagentaTV. Bei Instagram bedankte er sich kürzlich für den "Perspektivwechsel", der im "sehr gut gefallen" habe.

Laidouni verlässt Union und wechselt nach Katar
1. FC Union Berlin Laidouni verlässt Union und wechselt nach Katar

Doch wie geht es jetzt sportlich für den Flügelflitzer weiter: Rückkehr nach Italien oder eine neue Herausforderung bei einem anderen europäischen Top-Klub?

Wohin führt der Weg von Robin Gosens - oder bleibt er doch bei Union Berlin?

Für welchen Klub jubelt Robin Gosens in der nächsten Saison?
Für welchen Klub jubelt Robin Gosens in der nächsten Saison?  © Andreas Gora/dpa

Aus der Serie A soll es gleich mehrere Interessenten geben, unter anderem sein Ex-Klub Atalanta Bergamo, der FC Turin und Lazio Rom. Die heißeste Spur führte bislang jedoch zum FC Bologna. Die Überraschungsmannschaft der vergangenen Saison in Italien hat sich für die Königsklasse qualifiziert und sucht nach Verstärkung.

Ein erstes Angebot der "Rossoblu" - es soll sich um ein Leihgeschäft mit Kaufoption in Höhe von sieben Millionen Euro gehandelt haben - sollen die Berliner laut Transferexperte Gianluca Di Marzio (50) zurückgewiesen haben. Allerdings sollen die Italiener bereits an einem verbesserten Angebot arbeiten.

Allerdings scheint der Serie-A-Klub nun Konkurrenz aus Portugal zu bekommen, denn auch Benfica Lissabon soll seine Fühler nach dem Nationalspieler ausgestreckt haben. Nach Angaben von Transferguru Fabrizio Romano (31) wollen die Parteien demnächst weitere Gespräche führen.

Union-Neuzugang Prtajin fiebert Kräftemessen mit Stürmer-Kollegen entgegen
1. FC Union Berlin Union-Neuzugang Prtajin fiebert Kräftemessen mit Stürmer-Kollegen entgegen

Beim portugiesischen Rekordmeister könnte Robin Gosens ebenfalls wieder in Europas Fußballoberhaus auflaufen und hätte obendrein mit Roger Schmidt (57) einen deutschen Coach. Oder bleibt er am Ende doch an der Alten Försterei?

Titelfoto: Andreas Gora/dpa, Britta Pedersen/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: