Neuer Bielefeld-Coach! Frank Kramer ersetzt Uwe Neuhaus

Bielefeld - Am Dienstagmittag wird um 13 Uhr der neue Trainer von Arminia Bielefeld vorgestellt. Wie der Bundesliga-Aufsteiger mittlerweile selbst bestätigte, ist es Frank Kramer (48).

Frank Kramer (48) wird den vakanten Trainerposten bei Arminia Bielefeld übernehmen.
Frank Kramer (48) wird den vakanten Trainerposten bei Arminia Bielefeld übernehmen.  © Friso Gentsch/dpa

Der 48-Jährige wird somit die Nachfolge von Uwe Neuhaus (61) antreten, der am gestrigen Montag nach mehr als zwei Jahren und drei Monaten von seinen Aufgaben entbunden worden war.

Offiziell bestätigt worden ist die Meldung des Tabellen-Sechzehnten der Bundesliga am Vormittag.

Demnach unterschrieb Kramer einen Vertrag bis Juni 2023. Schon am Dienstag soll er das erste Training leiten.

"Wir haben mit Frank Kramer überzeugende Gespräche geführt und freuen uns auf die gemeinsame Aufgabe, unsere Mannschaft in allen Bereichen weiterzuentwickeln", sagte Sportgeschäftsführer Samir Arabi (42) zur Personalie.

"Frank ist ein vielschichtiger Trainer mit reichlichen Erfahrungen im Profi- und Nachwuchsbereich. Wir sind davon überzeugt, dass er mit seinen fachlichen und analytischen Qualitäten der Trainertyp ist, der zum Arminia-Weg passt und den wir für die nächsten Entwicklungsschritte brauchen."

Arminia Bielefeld holt Frank Kramer als Nachfolger für Uwe Neuhaus: "Total Lust auf die Arbeit!"

Uwe Neuhaus (61) wurde am Montag nach zuletzt vier Niederlagen aus den letzten fünf Spielen entlassen. In diesem kurzen Zeitraum setzte es 17 Gegentore.
Uwe Neuhaus (61) wurde am Montag nach zuletzt vier Niederlagen aus den letzten fünf Spielen entlassen. In diesem kurzen Zeitraum setzte es 17 Gegentore.  © Uwe Anspach/dpa

Auch der neue Chefcoach meldete sich in der Vereinsmitteilung schon zu Wort: "Arminia hat in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen und ist ein spannender Verein, der einen sehr seriösen und perspektivisch ausgerichteten Eindruck auf mich macht. Ich freue mich, jetzt ein Teil davon zu sein. Ich habe totale Lust auf die Arbeit mit den Spielern und der gesamten Mannschaft."

Frank Kramer begann seine Trainerlaufbahn 2005 als Übungsleiter der U19 der SpVgg Greuther Fürth, nachdem er zuvor als Spielertrainer bei der zweiten Mannschaft des Kleeblatts tätig war. 2009 rückte er als Übungsleiter der Fürther Zweitvertretung auf und wechselte zwei Jahre später zur TSG 1899 Hoffenheim.

Cheftrainer einer ersten Mannschaft wurde er erstmals 2013 - wieder in Fürth. Über Fortuna Düsseldorf ging es 2016 in den Nachwuchs der DFB-Nachwuchsteams. 2019 ging es für den heute 48-Jährigen zu Red Bull Salzburg, wo er bis letzten Sommer das Amt des Leiters der Nachwuchsabteilung innehatte.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Arminia Bielefeld:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0