Sieg nach Elfmeterkrimi: Bayer Leverkusen erreicht das Europa-League-Achtelfinale!

Monaco - Mit einem Elfmeterkrimi hat Bayer 04 Leverkusen die Hoffnungen auf seine letzte Titelchance am Leben gehalten und ist ins Achtelfinale der Europa League eingezogen!

Bayer Leverkusens Exequiel Palacios bejubelt seinen Treffer zum 2:1 - der Argentinier und der Rest der Werkself haben das Europa-League-Achtelfinale erreicht!
Bayer Leverkusens Exequiel Palacios bejubelt seinen Treffer zum 2:1 - der Argentinier und der Rest der Werkself haben das Europa-League-Achtelfinale erreicht!  © Federico Gambarini/dpa

Die Mannschaft von Trainer Xabi Alonso setzte sich im Zwischenrunden-Rückspiel bei der AS Monaco mit 5:3 im Elfmeterschießen durch. Nach Verlängerung hatte es 3:2 (3:2, 2:1) gestanden. Im wilden Hinspiel vor einer Woche hatte sich Bayer noch mit 2:3 geschlagen geben müssen.

Der überragende Florian Wirtz (13.) brachte die Werkself verdient in Führung. Nachdem Wissam Ben Yedder (19.) per Foulelfmeter ausgeglichen hatte, stellte Exequiel Palacios (21.) den Vorsprung wieder her. Amine Adli (58.) erhöhte.

Nach dem Anschlusstor durch den eingewechselten Breel Embolo (84.) sorgte Moussa Diaby mit dem entscheidenden Elfmeter für das Happy End. Der Achtelfinalgegner der Werkself wird bei der Auslosung am Freitag (13 Uhr) in Nyon ermittelt.

Wechselt Jonathan Tah zum FC Bayern? Leverkusen-Star soll Entscheidung getroffen haben
Bayer 04 Leverkusen Wechselt Jonathan Tah zum FC Bayern? Leverkusen-Star soll Entscheidung getroffen haben

Leverkusen kam im Stade Louis II sehr gut in die Partie. Mitchel Bakker traf mit der ersten Aktion das Außennetz (2.). Nachdem Ben Yedder auf der Gegenseite knapp verfehlt hatte, prüften Exequiel Palacios (10.) und Amine Adli (11.) Bayern-Leihgabe Alexander Nübel.

Wissam Ben Yedder (2.v.r.) erzielte per Strafstoß das zwischenzeitliche 1:1 für Monaco. Am Ende der Partie ging es zwischen den Franzosen und Leverkusen sogar nochmal ins entscheidende Elfmeterschießen.
Wissam Ben Yedder (2.v.r.) erzielte per Strafstoß das zwischenzeitliche 1:1 für Monaco. Am Ende der Partie ging es zwischen den Franzosen und Leverkusen sogar nochmal ins entscheidende Elfmeterschießen.  © VALERY HACHE / AFP

Bayer 04 Leverkusen und AS Monaco schenken sich nichts und müssen bis ins Elfmeterschießen

Alexander Nübel (l.) im Tor der Monegassen musste mehrfach hinter sich greifen, hier fängt er sich gerade das 3:1 von Bayers Amine Adli (M.)
Alexander Nübel (l.) im Tor der Monegassen musste mehrfach hinter sich greifen, hier fängt er sich gerade das 3:1 von Bayers Amine Adli (M.)  © Federico Gambarini/dpa

Die verdiente Führung erzielte dann Wirtz völlig freistehend, nachdem Nübel eine Hereingabe von Jeremie Frimpong durchgerutscht war.

Doch die Freude hielt nur kurz an: Aus dem Nichts verursachte Edmond Tapsoba einen Elfmeter durch ein Foulspiel an Eliesse Ben Seghir - Kapitän Ben Yedder verwandelte sicher.

Die Werkself steckte nicht auf, zeigte weiter ein gutes Auswärtsspiel und nutzte die unsortierte Defensive der Monegassen aus: Palacios zog von der Strafraumgrenze ab und ließ Nübel keine Chance.

Für 18 Millionen Euro: Bayer 04 angelt sich absoluten Wunschspieler!
Bayer 04 Leverkusen Für 18 Millionen Euro: Bayer 04 angelt sich absoluten Wunschspieler!

Bayer blieb auf dem Gaspedal und kontrollierte das Spiel. Adam Hlozek scheiterte mit einem wuchtigen Fernschuss an Nübel, der immer besser in die Begegnung fand (34.).

Leverkusen kam stark aus der Kabine und erhöhte verdient durch Adli, der perfekt von Wirtz bedient wurde. Entschieden war aber noch nichts: Ben Yedder, bester Monegasse, traf die Latte (60.).

Ein weiterer Leverkusener Treffer von Bakker wurde wegen Abseits nicht gegeben, Hlozek traf noch den Außenpfosten (69.). Dann traf Embolo und erzwang die Verlängerung.

Statistik zum Europa-League-Spiel zwischen AS Monaco und Bayer 04 Leverkusen

Europa League, K.-o.-Runden-Play-off, Rückspiel

AS Monaco - Bayer Leverkusen 3:5 i.E. (1:2,2:3,2:3)

Aufstellungen

AS Monaco: Nübel - Matsima (61. Diop), Disasi, Sarr, Henrique - Fofana, Camara (70. Matazo) - Diatta (110. K. Volland), Golowin (78. Boadu) - Ben Seghir (78. Jakobs), Ben Yedder (78. Embolo)

Bayer Leverkusen: Hradecky - Tapsoba, Tah, Hincapié - Frimpong (103. Diaby), Palacios, Andrich, Bakker - Wirtz (115. Azmoun), Hlozek (70. Schick), Adli (74. Amiri)

Schiedsrichter: Alejandro Hernandez (Spanien)

Zuschauer: 7500

Tore: 0:1 Wirtz (13.), 1:1 Ben Yedder (19./Foulelfmeter), 1:2 Palacios (21.), 1:3 Adli (58.), 2:3 Embolo (84.)

Elfmeterschießen: 0:1 Azmoun, 1:1 Disasi, 1:2 Amiri, Matazo verschießt, 1:3 Tapsoba, 2:3 Embolo, 2:4 Schick, 3:4 K. Volland, 3:5 Diaby

Gelbe Karten: Fofana (2), Henrique (1), Jakobs (1) / Andrich (1), Palacios (1)

Beste Spieler: Diatta, Ben Yedder / Wirtz, Adli

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Bayer 04 Leverkusen: