Früher schon Kapitän: Nuri Sahin übernimmt bei Borussia Dortmund!

Dortmund - Jetzt ist es amtlich! Nach dem überraschenden Aus von Edin Terzic (41) steigt Nuri Sahin (35) vom Co- zum Cheftrainer beim BVB auf.

Ex-Profi Nuri Sahin (35) übernimmt Borussia Dortmund als Cheftrainer.
Ex-Profi Nuri Sahin (35) übernimmt Borussia Dortmund als Cheftrainer.  © Andreas Gebert/dpa

Das gaben die Dortmunder am Freitagnachmittag offiziell bekannt. Der frühere türkische Nationalspieler führte den Bundesligisten zu seiner aktiven Zeit bereits als Kapitän aufs Feld.

"Es ist mir eine große Ehre, Trainer von Borussia Dortmund sein zu dürfen. Ich möchte mich bei allen Verantwortlichen des Klubs für das in mich gesetzte Vertrauen bedanken. Auf meine Aufgabe beim BVB freue ich mich sehr", erklärte der 35-Jährige zum Antritt.

Erst am gestrigen Donnerstag trennten sich die Schwarz-Gelben von Vorgänger Terzic, der die Borussen ins Finale der Champions League geführt, anschließend aber um die Auflösung seines Vertrages gebeten hatte.

BVB-Bosse schwärmen von Süle-Verwandlung: "Habe gedacht, wir haben einen neuen Spieler!"
Borussia Dortmund BVB-Bosse schwärmen von Süle-Verwandlung: "Habe gedacht, wir haben einen neuen Spieler!"

"Wir freuen uns sehr, dass wir in Nuri Sahin einem Vertreter der jüngeren Generation die Verantwortung als Cheftrainer übergeben dürfen. Er hat sich in den vergangenen Jahren engagiert auf eine Trainerlaufbahn vorbereitet, wird seine neue Aufgabe mit viel Hingabe wahrnehmen und unsere Mannschaft weiterentwickeln", schwärmte Geschäftsführer Sport Lars Ricken (47)

Und er fügte an: "Als ehemalige Mitspieler werden wir vertrauensvoll und ambitioniert zusammenarbeiten. Nuri kennt den Verein, seine Mitarbeiter und die BVB-DNA sowohl als Spieler als auch als Co-Trainer."

Nuri Sahin wird nach doppelter Rückkehr zum BVB nun Cheftrainer

Nuri Sahin (35, l.) und Edin Terzic (41) nach dem verlorenen CL-Finale gegen Real Madrid im Wembley. Der Protegé folgt jetzt auf seinen früheren Boss.
Nuri Sahin (35, l.) und Edin Terzic (41) nach dem verlorenen CL-Finale gegen Real Madrid im Wembley. Der Protegé folgt jetzt auf seinen früheren Boss.  © Tom Weller/dpa

Sahin feierte mit dem BVB 2011 die Deutsche Meisterschaft unter Jürgen Klopp (56), wechselte anschließend jedoch zu Real Madrid nach Spanien.

Später war der gebürtige Lüdenscheider auch noch für den FC Liverpool in England am Ball, ehe er nach Dortmund zurückkehrte und 2017 mit der Borussia auch noch den DFB-Pokal gewann.

Nach einem Abstecher in Bremen beendete er seine aktive Karriere 2022 bei Antalyaspor, wo er daraufhin auch erste Erfahrungen als Chefcoach sowie Sportlicher Leiter in Personalunion sammelte.

Bundesliga-Blitz-Abgang droht: BVB-Star mit Juve einig!
Borussia Dortmund Bundesliga-Blitz-Abgang droht: BVB-Star mit Juve einig!

Im Januar 2024 kehrte Sahin schließlich ein zweites Mal an die Strobelallee zurück und gehörte seitdem unter Terzic zum Trainerteam. Wie sich dieses nun unter dem Ex-Profi zusammensetzt, wird der BVB noch bekannt geben.

Erstmeldung von 16.59 Uhr, aktualisiert 17.14 Uhr.

Titelfoto: Andreas Gebert/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: