BVB verpasst vorzeitigen Achtelfinal-Einzug, aber Bellingham mit neuer Bestmarke

Dortmund - Matchball vergeben: Borussia Dortmund muss im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale der Champions League nachsitzen. Die Mannschaft von Trainer Edin Terzic kam im Rückspiel gegen den FC Sevilla nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und muss das Ticket für die K.o.-Phase nun gegen Manchester City oder beim FC Kopenhagen lösen.

Nach Bellighams Treffer zum 1:1 hat der 19-Jährige nun so viele Königsklassen-Tore auf dem Konto wie noch kein englischer Teenager vor ihm in einer Saison.
Nach Bellighams Treffer zum 1:1 hat der 19-Jährige nun so viele Königsklassen-Tore auf dem Konto wie noch kein englischer Teenager vor ihm in einer Saison.  © Bernd Thissen/dpa

Jude Bellingham (35.) bewahrte den BVB nach dem Rückstand durch Tanguy Nianzou (17.) immerhin vor der zweiten Niederlage in der Gruppenphase.

Das Hinspiel in Andalusien hatte der BVB in der vergangenen Woche noch deutlich mit 4:1 für sich entschieden.

Anthony Modeste kehrte nach seinem Last-Minute-Ausgleich gegen die Bayern in die Startelf zurück, Stammkeeper Gregor Kobel stand nach überstandener Verletzung erstmals seit Anfang September wieder im Tor. Insgesamt veränderte Terzic seine Mannschaft im Gegensatz zum Topspiel gegen die Münchner (2:2) auf fünf Positionen.

Prost und auf Wiedersehen! Marco Reus spendiert BVB-Fans Freibier
Borussia Dortmund Prost und auf Wiedersehen! Marco Reus spendiert BVB-Fans Freibier

Doch den erhofften Schwung nahm der BVB vor 81.000 Zuschauern nicht mit ins Spiel gegen den sechsmaligen Europa-League-Sieger. Die Gäste präsentierte sich ballsicher, die Dortmunder liefen erst einmal hinterher.

Der ehemalige Schalker Ivan Rakitic vergab die erste gute Gelegenheit zur Führung der Spanier (12.), zwei Minuten später war es dann so weit. Der Ex-Münchner Nianzou köpfte einen Freistoß von Rakitic ein.

Die Dortmunder taten sich schwer. Es mangelte dem BVB-Spiel in der ersten halben Stunde an Tempo und Präzision. Modeste hing im Sturmzentrum in der Luft, auch weil Nationalspieler Karim Adeyemi nach einer Balleroberung gegen Marcao zu überhastet in die Mitte passte (24.).

BVB tat sich schwer, Lücken zu finden

Tanguy Nianzou erzielte das 1:0 für Sevilla.
Tanguy Nianzou erzielte das 1:0 für Sevilla.  © INA FASSBENDER / AFP

Dann ging wieder einmal der seit Wochen bärenstarke Bellingham voran.

Der 19-Jährige drückte eine Hereingabe von Thomas Meunier zum Ausgleich über die Linie.

Bellingham hat damit in der Champions League eine alte englische Bestmarke von Wayne Rooney überboten. Er hat nun so viele Königsklassen-Tore auf dem Konto wie noch kein englischer Teenager vor ihm in einer Saison.

BVB ballert sich warm für Real Madrid: Sahnestück von Reus zum Abschied
Borussia Dortmund BVB ballert sich warm für Real Madrid: Sahnestück von Reus zum Abschied

Der Treffer gegen die Spanier war sein vierter in dieser Champions-League-Spielzeit. Er hat in bislang jedem Gruppenspiel der Dortmunder getroffen. Bellingham überholte damit Englands Ex-Nationalspieler Rooney, der als Teenager in der Saison 2004/2005 drei Tore erzielt hatte.

Nach einem klugen Rückpass von Julian Brandt verpasste der englische Nationalspieler die Führung aus 18 Metern nur knapp (41.).

Terzic reagierte auf die mäßige Vorstellung seines Teams im ersten Durchgang und brachte für den jungen Tom Rothe den zuvor geschonten Raphael Guerreiro. Die Gastgeber erhöhten den Druck. Niklas Süle prüfte Gäste-Schlussmann Yassine Bounou aus der Distanz (53.).

Doch Sevilla agierte unter dem neuen Trainer Jorge Sampaoli auch in der Folge deutlich organisierter als im ersten Vergleich unter Coach Julen Lopetegui. Trotz der lautstarken Unterstützung des schwarz-gelben Anhangs taten sich die Dortmunder schwer, Lücken im spanischen Defensivverbund zu finden.

Youssoufa Moukoko löste in der 64. Minute den unauffälligen Modeste ab. Die Begegnung blieb umkämpft, Sevilla wurde in dieser Phase wieder mutiger. Kobel parierte aber stark gegen Erik Lamela (67.).

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: