Wildes BVB-Spektakel in Sevilla: Dortmund mit klarem Auswärtssieg in Andalusien!

Sevilla - Rasantes Offensivfestival! Borussia Dortmund hat seine Champions-League-Auswärtspartie beim FC Sevilla am 3. Spieltag der Gruppenphase klar mit 4:1 (3:0) für sich entschieden.

Die frühe Führung: Raphael Guerreiro (v.-l.) zieht wuchtig ab und trifft zum 1:0 für den BVB. Der spanische Welt- und Europameister Jesus Navas (r.) kommt nach seinem vorangegangenen Stellungsfehler zu spät, um den portugiesischen Europameister von 2016 noch am Schuss zu hindern.
Die frühe Führung: Raphael Guerreiro (v.-l.) zieht wuchtig ab und trifft zum 1:0 für den BVB. Der spanische Welt- und Europameister Jesus Navas (r.) kommt nach seinem vorangegangenen Stellungsfehler zu spät, um den portugiesischen Europameister von 2016 noch am Schuss zu hindern.  © Cristina Quicler/AFP

Die Tore im Ramon Sanchez Pizjuan erzielten Raphael Guerreiro zum 1:0 (6. Minute), Jude Bellingham zum 2:0 (41.), Karim Adeyemi zum 3:0 (43.) und Julian Brandt zum 4:1 für den BVB (75.). Youssef En-Nesyri verkürzte zwischenzeitlich auf 1:3 für die Heimelf (50.).

Der angezählte Hausherren-Coach Julen Lopetegui nahm nach der 0:2-Heimniederlage gegen Atletico Madrid in LaLiga gleich sechs Veränderungen vor: Jesus Navas, Alex Telles, Ivan Rakitic, Joan Jordan, Suso und En-Nesyri ersetzten Tanguy Nianzou, Thomas Delaney, Erik Lamela, Kasper Dolberg (alle Bank), Karim Rekik (Oberschenkelverletzung) und Oliver Torres (nicht im Königsklassen-Kader).

Gäste-Trainer Edin Terzic wechselte nach dem 2:3 beim 1. FC Köln hingegen nur zweimal: Emre Can und Youssoufa Moukoko spielten für Donyell Malen und Anthony Modeste (beide Bank).

BVB vor Heimkehr-Hammer? WM-Star Pulisic zieht es offenbar zurück nach Dortmund!
Borussia Dortmund BVB vor Heimkehr-Hammer? WM-Star Pulisic zieht es offenbar zurück nach Dortmund!

Der Beginn lief aus schwarz-gelber Sicht perfekt. Bellingham verlagerte die Partie mit viel Übersicht von der rechten auf die linke Seite über Navas hinweg. Guerreiro nahm das Leder in dessen Rücken großartig an und mit, fasste sich aus vollem Lauf ein Herz, zog aus 16 Metern halblinker Position ab und jagte den Ball in die lange Ecke - 1:0 für Dortmund (6.)!

Wenig später hatten die Borussen allerdings Glück - und einen starken Alexander Meyer! Der Keeper parierte gleich zweimal hervorragend gegen den frei vor ihm auftauchenden En-Nesyri (10.). Die Heimelf versuchte in der Folge, zurück in die Begegnung zu finden, musste aber bald den nächsten Rückschlag hinnehmen. Jedoch nur vorläufig.

Startelf des FC Sevilla für das Champions-League-Heimspiel gegen Borussia Dortmund

Anfangsformation von Borussia Dortmund beim FC Sevilla

Jude Bellingham erhöht für Borussia Dortmund beim FC Sevilla, Alexander Meyer mit starker Parade!

Kapitän Jude Bellingham zeigte in Sevilla eine überragende Leistung und glänzte unter anderem mit einer Vorlage sowie in dieser Szene dem Treffer zum 2:0 für Borussia Dortmund.
Kapitän Jude Bellingham zeigte in Sevilla eine überragende Leistung und glänzte unter anderem mit einer Vorlage sowie in dieser Szene dem Treffer zum 2:0 für Borussia Dortmund.  © Cristina Quicler/AFP

Die Andalusier liefen blindlings in einen Konter, Dortmund mit drei Mann auf Bono zu. En-Nesyri riss den ballführenden Salih Özcan um und sah von Schiedsrichter Maurizio Mariani die Rote Karte (21.). Da Adeyemi zuvor jedoch Navas im Zweikampf klar getroffen hatte, wurde die Entscheidung korrekterweise zurückgenommen (22.).

Auch anschließend ließ Sevilla defensiv erschreckend große Lücken, die rein gar nichts mit Champions-League-Niveau zu tun hatten. Der BVB konnte das aber trotz guter Ansätze und Möglichkeiten noch nicht ausnutzen, weil in dieser Phase (mal wieder) die Zielstrebigkeit im letzten Drittel fehlte.

Adeyemi, Moukoko und Thomas Meunier vergaben sogar eine Dreifachchance (34.). Daher blieben die Gastgeber in der Partie und hätten beinahe durch En-Nesyris tückischen Kopfballaufsetzer ausgeglichen, allerdings verhinderte der reaktionsschnell abtauchende Meyer mit einer weiteren großartigen Parade den Einschlag. Die folgende Ecke schoss Jose Angel dann freistehend aus wenigen Metern über den Kasten (37.).

WM-Fahrer soll kommen: BVB steigt ins Rennen um Gladbach-Knipser Marcus Thuram ein!
Borussia Dortmund WM-Fahrer soll kommen: BVB steigt ins Rennen um Gladbach-Knipser Marcus Thuram ein!

Das sollte sich rächen. Bellingham hatte nach einem Steilpass von Guerreiro viel zu viel Platz, drang in den Strafraum ein, tänzelte Nemanja Gudelj halblinks mit einem einfachen Haken aus und schoss das Leder aus spitzem Winkel mit dem rechten Außenrist platziert an Bono vorbei in die lange Ecke ein - 2:0 für den BVB (40.)!

BVB-Angreifer Karim Adeyemi netzte kurz vor der Pause zum 3:0 ein.
BVB-Angreifer Karim Adeyemi netzte kurz vor der Pause zum 3:0 ein.  © Cristina Quicler/AFP

Karim Adeyemi und Julian Brandt treffen für den BVB, Youssef En-Nesyri verkürzt für den FC Sevilla

Youssef En-Nesyri (r.) sorgte mit seinem Treffer zum 1:3 kurzzeitig wieder für Hoffnung bei den Hausherren. Der Stürmer überwindet den starken BVB-Keeper Alexander Meyer (M.) hier mit diesem Kopfballaufsetzer in die lange Ecke.
Youssef En-Nesyri (r.) sorgte mit seinem Treffer zum 1:3 kurzzeitig wieder für Hoffnung bei den Hausherren. Der Stürmer überwindet den starken BVB-Keeper Alexander Meyer (M.) hier mit diesem Kopfballaufsetzer in die lange Ecke.  © dpa/Daniel Gonzalez Acuna

Das war es im ersten Abschnitt jedoch noch nicht. Özcan gewann kurz vor dem gegnerischen Sechzehner den Ball, der zu Moukoko prallte. Der Angreifer verschaffte sich mit einer fließenden Bewegung Raum, scheiterte mit seinem Linksschuss aber noch an Bono, der die Kugel allerdings nur unkontrolliert in die Mitte abwehren konnte, wo Adeyemi zur Stelle war und aus sechs Metern zentraler Position zum 3:0 einschob (43.).

Dabei blieb es zur Pause. Die Andalusier mussten beim Gang in die Kabine ein gellendes Pfeifkonzert über sich ergehen lassen. Doch Sevilla kam mit dem Mute der Verzweiflung aus den Katakomben, was En-Nesyri mit seinem zweiten gefährlichen Kopfballaufsetzer belohnte und nach einer Telles-Ecke aus sieben Metern zum 1:3 traf (50.).

Nur zwei Zeigerumdrehungen später hätte Moukoko den alten Abstand wiederherstellen können, fand seinen Meister jedoch erneut in Bono.

Auf der anderen Seite zielte Telles aus spitzem Winkel hauchzart vorbei (56.). Der kriselnde spanische Klub machte richtig Druck und brachte Dortmund immer wieder gehörig in Bedrängnis. Die Borussia kam trotzdem weiter zu Chancen, Moukoko vergab allerdings den nächsten Riesen, als er knapp drüberzielte (60.).

Die Schwarz-Gelben überstanden die Drangphase, hielten die Andalusier vom eigenen Sechzehner fern und legten durch Brandts Kopfball (!) das 4:1 nach (75.). Moukoko hatte das Leder von links in die Mitte auf den völlig alleingelassenen deutschen Nationalspieler gechippt, der in die lange Ecke einnickte.

Julian Brandt bejubelt ein seltenes Ereignis: Ein Kopfballtor gelingt ihm wahrlich nicht oft.
Julian Brandt bejubelt ein seltenes Ereignis: Ein Kopfballtor gelingt ihm wahrlich nicht oft.  © Cristina Quicler/AFP

Der eingewechselte Malen vergab sogar noch das 5:1 (85.), auf der Gegenseite hielt Meyer einen Fallrückzieher von Joker Dolberg (87.) und einen Distanzknaller von Papu Gomez (89.) erneut erstklassig, dazu zielte En-Nesyri vorbei (90.+4). So blieb es am Ende dieses phasenweise turbulenten Duells beim 4:1 für Dortmund.

Für Sevilla geht es am Samstag (18.30 Uhr) gegen Athletic Bilbao weiter, während der BVB zeitgleich den FC Bayern München zum Bundesliga-Gipfeltreffen empfängt.

Titelfoto: Cristina Quicler/AFP

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: