Klassenunterschied: Borussia Mönchengladbach fliegt gegen klar überlegenes ManCity raus!

Budapest - Siebte Pflichtspiel-Niederlage in Folge! Borussia Mönchengladbach hatte nach dem 0:2 im Hinspiel auch im Champions-League-Achtelfinal-Rückspiel keine Chance gegen Manchester City und verlor erneut mit 0:2 (0:2).

VfL-Keeper Yann Sommer konnte bei Kevin De Bruynes Strahl zum 1:0 für Manchester nur hinterhergucken und war chancenlos.
VfL-Keeper Yann Sommer konnte bei Kevin De Bruynes Strahl zum 1:0 für Manchester nur hinterhergucken und war chancenlos.  © dpa/Laszlo Balogh/AP

Die Manchester-Tore in der leeren Puskas Arena in Budapest erzielten Kevin De Bruyne zum 1:0 (12. Minute) und Ilkay Gündogan zum 2:0 (18.).

City-Coach Pep Guardiola nahm nach dem souveränen 3:0-Auswärtssieg in der Premier League beim FC Fulham fünf Veränderungen vor. Kyle Walker, Gündogan, Riyad Mahrez, De Bruyne und Phil Foden ersetzten Aymeric Laporte, Benjamin Mendy, Ferran Torres, Sergio Agüero und Gabriel Jesus (alle Bank).

VfL-Trainer Marco Rose wechselte nach der 1:3-Niederlage beim FC Augsburg in der Bundesliga auf drei Positionen: Ramy Bensebaini, Denis Zakaria und Breel Embolo spielten für Oscar Wendt, Valentino Lazaro und Alassane Plea (alle Bank).

Gladbach-Star tunnelt Flitzer und begeistert Fans im Netz!
Borussia Mönchengladbach Gladbach-Star tunnelt Flitzer und begeistert Fans im Netz!

Die Hausherren nahmen das Heft des Handelns wenig überraschend direkt in die Hand und hatten auch die erste Chance. Nach einem klasse Pass von Joao Cancelo nahm Foden den Ball artistisch volley aus der Luft, scheiterte aber am hellwachen Gladbach-Keeper Yann Sommer (5.).

Doch auch die Fohlen versteckten sich offensiv nicht. Embolo zog aus 20 Metern ab, Ederson lenkte den abgefälschten Ball aber mit der linken Pranke zur Ecke ab (8.). Später hatten auch noch Thuram mit einem Schlenzer, den Ederson sicher festhielt, und Embolo, der aus spitzem Winkel knapp verzog (41.), noch Möglichkeiten.

Manchester Citys Startelf für das Champions-League-Achtelfinal-Rückspiel gegen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbachs Anfangsformation gegen Manchester City

Kevin De Bruyne und Ilkay Gündogan entscheiden die Partie für Manchester City

Deckel drauf: Der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan (M.) erzielte das 2:0 für City und wird auch von Ex-Bundesliga-Profi Kevin De Bruyne (l.), der zum 1:0 traf, beglückwünscht.
Deckel drauf: Der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan (M.) erzielte das 2:0 für City und wird auch von Ex-Bundesliga-Profi Kevin De Bruyne (l.), der zum 1:0 traf, beglückwünscht.  © dpa/Laszlo Balogh/AP

Dann jedoch schlug der englische Tabellenführer zu - und wie! Mahrez passte vorm gegnerischen Strafraum genau im richtigen Moment zu De Bruyne, der eine Sekunde zu viel Platz hatte, aus 18 Metern zentraler Position abzog, das Leder perfekt traf und es mithilfe der Unterkante der Latte ins Tor wuchtete - 1:0 für die Citizens, Sommer hatte nicht den Hauch einer Chance (12.)!

Nach einigen Minuten ohne Highlights legten die Gastgeber dann auch schon nach. Foden sprintete nahezu unbehelligt durchs Mittelfeld und fand mit seinem Pass den startenden Gündogan, der halbrechts im Sechzehner frei vor Sommer auftauchte, die Nerven behielt und diesen aus rund sieben Metern mit einem überlegten Schuss in die linke untere Ecke überwand - 2:0 (18.).

Anschließend ließen die Hausherren den Ball und Gladbach laufen, die vielen Positionswechsel, das variable Tempo, die kluge Spielweise, das große Selbstvertrauen und die deutlich höhere individuelle Klasse von Manchester ließen die Fohlen nicht in die Partie kommen.

Kurioses Kabel-Chaos: Bundesliga-Topspiel muss unterbrochen werden!
Borussia Mönchengladbach Kurioses Kabel-Chaos: Bundesliga-Topspiel muss unterbrochen werden!

Vor der Pause hatte aber nur noch De Bruyne mit einem Freistoß aus 28 Metern eine Gelegenheit, doch Sommer war zur Stelle und lenkte den Schuss über die Latte (35.). So blieb es nach 45 Minuten beim 2:0, das die Kräfteverhältnisse nur bedingt widerspiegelte.

Manchester City bringt den Vorsprung gegen die Fohlen kräfteschonend über die Zeit

Borussia Mönchengladbach um Breel Embolo hatte gegen Manchester City nicht den Hauch einer Chance.
Borussia Mönchengladbach um Breel Embolo hatte gegen Manchester City nicht den Hauch einer Chance.  © dpa/Marton Monus

Auch im zweiten Abschnitt war es ein Klassenunterschied. Eine der besten Mannschaften der Welt traf auf ein kriselndes Team, das aktuell in einer Negativspirale gefangen ist - diese gegensätzlichen Formkurven waren deutlich zu erkennen.

So vergab Mahrez für Manchester gleich vier gute Möglichkeiten, verzog erst (48.), scheiterte dann noch mit zwei Schüssen an Sommer (65./68.) und schlenzte in der Nachspielzeit knapp vorbei (90.+3).

Davon abgesehen kontrollierte der englische Top-Klub das Geschehen, konnte es sich in diesem K.o.-Duell, das eher Trainingsspielcharakter hatte, sogar erlauben, Kräfte zu sparen.

So plätscherte die Partie in den zweiten 45 Minuten über weite Strecken entschieden und mit nur wenigen Highlights vor sich hin.

Aufseiten der bemühten Fohlen kam lediglich der eingewechselte Hannes Wolf noch zu einem Abschluss, zielte mit seinem Hammer aber ein wenig zu hoch (77.). So blieb es am Ende - wie im Hinspiel - beim 2:0 für die Citizens.

Für Gladbach geht es am kommenden Samstag (18.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 weiter, während ManCity zeitgleich beim FC Everton antritt.

Titelfoto: dpa/Marton Monus

Mehr zum Thema Borussia Mönchengladbach: