Gladbach-Coach Hütter: Deshalb ist Kramer so wichtig!

Harsewinkel-Marienfeld - Als Sprachrohr, als Abräumer und als Mentor! Christoph Kramer (30) gehört bei Borussia Mönchengladbach zu den Führungsspielern. Gerade dieser Tage will Cheftrainer Adi Hütter (51) den Sechser nicht missen.

Gladbach-Cheftrainer Adi Hütter (51, l.) zählt auf seinen Defensivspieler Christoph Kramer (30).
Gladbach-Cheftrainer Adi Hütter (51, l.) zählt auf seinen Defensivspieler Christoph Kramer (30).  © imago/Moritz Müller

Tag eins des Trainingslagers in der Klosterpforte von Marienfeld (Harsewinkel) ist vorbei. Bis auf Michael Lang (30), der kurz vor einem Wechsel steht und deshalb schon wieder aus dem Camp abgereist ist, waren alle Fohlen vor Ort.

Auch Kramer! Der defensive Mittelfeldspieler musste am Vortag im Test gegen den SC Paderborn 07 in der 55. Minute vorsichtshalber ausgewechselt werden, nachdem er sich bei einem Zusammenprall eine leichte Kopfverletzung eingehandelt hatte.

"Er hatte mit dem Kreislauf ein bisschen Probleme gehabt", berichtete Hütter.

Ehrlich, analytisch, kommunikativ! Das fordert Gladbach-Kapitän Stindl von seinen Mitspielern ein
Borussia Mönchengladbach Ehrlich, analytisch, kommunikativ! Das fordert Gladbach-Kapitän Stindl von seinen Mitspielern ein

Doch davon war am Sonntag nichts mehr zu sehen! Zusammen mit sieben weiteren Akteuren, die tags zuvor noch in der Startformation standen, absolvierte Kramer ab 10.30 Uhr eine lockere Laufeinheit.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde war Feierabend für die Trainingsgruppe eins, während der Rest bis 11.40 Uhr weiter schuftete.

13 Uhr stand das Mittagessen auf dem Plan, der Nachmittag gehörte den Spielern zur freien Verfügung.

Lockerer Start ins Trainingslager! Christoph Kramer gehörte zur Laufgruppe bei Borussia Mönchengladbach

Christoph Kramer soll sich unter anderem um Per Lockl kümmern, der vor einer Beförderung steht

Christoph Kramer (30, 2.v.l.) und Per Lockl (20, r.) im Fohlen-Trainingslager bei einer Laufeinheit.
Christoph Kramer (30, 2.v.l.) und Per Lockl (20, r.) im Fohlen-Trainingslager bei einer Laufeinheit.  © Tom Jacob

Neben seinen Qualitäten auf dem Rasen ist Kramer auch abseits des Platzes ein wichtiger Bestandteil der Fohlen.

"Er ist ein Führungsspieler, war Nationalspieler und war sogar Weltmeister", fasste Hütter kurz und knapp zusammen. "Das sind Köpfe, die man braucht, um auch junge Spieler zu führen."

Einer davon ist Per Lockl (20). Jener Blondschopf, der im Juli 2020 von der U19-Auswahl des VfB Stuttgart an den Niederrhein kam und seither nur fürs Reserveteam der Borussia aufgelaufen ist.

Ein Arbeitssieg! Hütters gutes Händchen bringt Gladbach die ersten drei Punkte der Saison
Borussia Mönchengladbach Ein Arbeitssieg! Hütters gutes Händchen bringt Gladbach die ersten drei Punkte der Saison

Ihn gilt es an die Hand zu nehmen und bestens auf der Position im defensiven Mittelfeld, auf der Doppelsechs, zu schulen. Dort liefen Kramer und Lockl auch im Test gegen den SCP gemeinsam auf.

Schafft es der Youngster, sich im Team der "Großen" zu behaupten, darf er sich in diesem Sommer Chancen auf den Profikader und einem möglichen Debüt in der Bundesliga ausrechnen.

Zeit, um sich zu beweisen, hat Lockl aber nicht mehr lang. Bereits am Sonntag kehrte der positionsgetreue Lászlo Bénes (23) aus dem Urlaub zurück, in einer Woche folgen dann auch Denis Zakaria (24) und Florian Neuhaus (24), die ebenfalls wie Bénes bei der Europameisterschaft involviert waren.

Lászlo Bénes ist der erste EM-Teilnehmer, der bei den Fohlen zurück aus dem Urlaub ist

Am Montag wird es für die Fohlen zwei Trainingseinheiten geben. Eine um 10.30 Uhr und ein weiteres Mal um 16.30 Uhr. Dann vermutlich auch wieder für alle gemeinsam.

Titelfoto: imago/Moritz Müller

Mehr zum Thema Borussia Mönchengladbach: