Chemie Leipzig holt Nationalspieler nach Leutzsch!

Leipzig - Eine Woche nach der Verpflichtung von Julian Weigel (22) von Erzrivale 1. FC Lok Leipzig hat die BSG Chemie Leipzig den vierten Neuzugang unter Dach und Fach gebracht - und der ist sogar Nationalspieler!

Chemie Leipzigs Sportlicher Leiter Hans Jerke (27, l.) mit Neuzugang Stanley Ratifo (29).
Chemie Leipzigs Sportlicher Leiter Hans Jerke (27, l.) mit Neuzugang Stanley Ratifo (29).  © BSG Chemie Leipzig

Stanley Ratifo (29) heißt der 1,90 Meter große Mittelstürmer, der für die Nationalelf Mosambiks kickt und für zwei Jahre bei Grün-Weiß unterschreibt. Aufgrund der WM-Quali-Spiele gegen Somalia (7. Juni) und in Guinea (10. Juni) wird er erst danach zurück aus Afrika nach Leutzsch reisen.

Der 29-Jährige wurde in Halle an der Saale geboren und in der Jugend des blau-gelben Stadtrivalen ausgebildet. 2011 zog es ihn zum BSV Halle-Ammendorf und von dort nahezu jährlich weiter über die zweite Mannschaft des Halleschen FC, VfB Auerbach, 1. FC Köln II und zuletzt zum 1. CfR Pforzheim, den er nun erst nach sechs Jahren verlässt.

Und zwar zur BSG!

Gewitterstimmung bei Chemie Leipzig: Union Berlin lässt Grün-Weiß keine Chance
BSG Chemie Leipzig Gewitterstimmung bei Chemie Leipzig: Union Berlin lässt Grün-Weiß keine Chance

"Selbst wenn man im leeren Alfred-Kunze-Sportpark auf dem Platz steht, spürt man die Tradition und die Geschichte, die Stadion und Verein ausstrahlen", sagt Ratifo. "Es macht mich stolz, zukünftig ein Teil davon zu sein." Zudem passe Alfred Kunzes Leitspruch "Wer nicht alles gibt, gibt nichts!" super zu ihm.

"Wir sind überzeugt von seinen sportlichen Fähigkeiten und wissen, dass er unsere Offensive sehr gut ergänzen wird", freut sich Leipzigs Sportlicher Leiter Hans Jerke (27).

"Er ist schnell, beweglich und trotzdem robust unterwegs. Mit seiner Erfahrung, auch durch die internationalen Spiele, und seiner offenen, angenehmen Art wird er uns sehr viel Freude bereiten."

Titelfoto: BSG Chemie Leipzig

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig: