Pleite nach Führung! Chemie Leipzig verliert auch zweites Saisonspiel

Leipzig - Bitterer Nachmittag im Leutzscher Holz! Die BSG Chemie Leipzig hat auch das zweite Spiel in der Regionalliga Nordost verloren, musste sich nach Halbzeitführung mit 1:2 (1:0) gegen die VSG Altglienicke geschlagen geben.

Gewohnt lautstarke Unterstützung auch am Samstag im Leutzscher Holz.
Gewohnt lautstarke Unterstützung auch am Samstag im Leutzscher Holz.  © Picture Point/Gabor Krieg

Vor 3664 Fans im Alfred-Kunze-Sportpark erzielte Manasse Eshele in der 43. Minute per Foulelfmeter das 1:0 für die Gastgeber, Arlind Shoshi machte das 1:1 (75.), Joker Tolcay Cigerci drehte das Match (2:1/84.).

Eine Veränderung nahm BSG-Trainer Miroslav Jagatic nach dem 2:4 zum Auftakt beim SV Babelsberg 03 vor: Denis Jäpel ersetzte Timo Mauer (Bank).

VSG-Coach Karsten Heine schickte dieselbe Elf wie beim 2:0 gegen den FC Energie Cottbus ins Rennen.

Last-Minute-Kracher! Chemie Leipzig feiert späten ersten Auswärtssieg
BSG Chemie Leipzig Last-Minute-Kracher! Chemie Leipzig feiert späten ersten Auswärtssieg

Während die Berliner mit einem Dreier in die Saison 2022/23 starteten, wollten die Leutzscher unbedingt die zweite Pleite im zweiten Match verhindern. Allerdings ging es gegen den Vorjahres-Vierten und somit einen absoluten Aufstiegsanwärter.

Chemie erwischte im AKS den besseren Start und verbuchte einige Offensivszenen. Die erste Chance vergab Jäpel, der plötzlich allein vor Torhüter Leon Bätge auftauchte, scheiterte jedoch aufgrund dessen toller Fußabwehr (5.).

Aufstellungen in der Regionalliga Nordost zwischen der BSG Chemie Leipzig und der VSG Altglienicke

Manasse Eshele versenkt Elfer für Chemie Leipzig - Arlind Shoshi und Tolcay Cigerci drehen das Spiel

Zu platziert: BSG-Stürmer Manasse Eshele (nicht im Bild) ließ Altglienickes Keeper Leon Bätge beim Elfer keine Chance.
Zu platziert: BSG-Stürmer Manasse Eshele (nicht im Bild) ließ Altglienickes Keeper Leon Bätge beim Elfer keine Chance.  © Picture Point/Gabor Krieg

Die Begegnung hielt sich in der Folge die Waage, kein Team schaffte es, in Führung zu gehen.

Als alles schon nach einem Remis nach der ersten Halbzeit aussah, zappelte die Kugel doch noch im Netz.

Jäpel wurde im Strafraum gefällt, Schiedsrichter Daniel Bartnitzki zeigte umgehend auf den Elfmeterpunkt. Eshele schnappte sich das Leder und versenkte sicher oben rechts. Auch Bätge war in die Richtung unterwegs, hatte dennoch keine Abwehrchance - 1:0 für Chemie (43.).

Chemie Leipzig verzweifelt erst an Sachsenpokal-Zwerg Schöneck, sichert aber Derby gegen Lok
BSG Chemie Leipzig Chemie Leipzig verzweifelt erst an Sachsenpokal-Zwerg Schöneck, sichert aber Derby gegen Lok

Nach dem Wiederanpfiff gehörte Philipp Harant eine gute Gelegenheit, er köpfte nach einer Ecke platziert, doch Florijon Belegu klärte in höchster Not (50.).

Die Hausherren wollten den knappen Vorsprung über die Zeit retten, wurden aber bestraft. Erst nutzte Shoshi ein zu passives Abwehrverhalten der BSG zum 1:1 (75.).

Und die VSG hatte ja auch noch ihren Rückkehrer: Cigerci wurde nach einer guten Stunde eingewechselt, markierte per Distanzschuss den 2:1-Endstand für die Gäste (84.).

Bitterer Nachmittag für die Leutzscher, die nach zwei Partien mit null Zählern dastehen. Altglienicke ist mit der Maximalausbeute von sechs Zählern oben mit dabei.

Eshele (l.) und Janik Mäder feierten anschließend die Führung, die aber nicht für einen Punktgewinn reichte.
Eshele (l.) und Janik Mäder feierten anschließend die Führung, die aber nicht für einen Punktgewinn reichte.  © Picture Point/Gabor Krieg

Highlights im Video von Ostsport.TV

Als Nächstes gastiert die BSG am Freitag (19 Uhr) beim FSV 63 Luckenwalde. Altglienicke tritt zeitgleich in Babelsberg an.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig: