Nicht nur Spiel gegen BFC betroffen: Terminchaos bei der BSG Chemie Leipzig!

Leipzig - Was für ein Durcheinander! Eigentlich standen die Regionalliga-Termine der BSG Chemie Leipzig für die kommenden Wochen schon fest. Jetzt bringt eine Änderung aber weitere Folgen mit sich.

Am Samstag wird es wohl kein Heimspiel der BSG Chemie Leipzig im Alfred-Kunze-Sportpark geben.
Am Samstag wird es wohl kein Heimspiel der BSG Chemie Leipzig im Alfred-Kunze-Sportpark geben.  © Picture Point / Gabor Krieg

Hintergrund: Am kommenden Samstag sollte das Heimspiel der Sachsen gegen den Hauptstadtklub BFC Dynamo im Alfred-Kunze-Sportpark stattfinden.

Die Polizeidirektion Leipzig teilte jedoch mit, dass das Spiel auf den Dienstag, 29. November um 19 Uhr verlegt wird. Grund dafür seien genehmigte Demonstrationen und Kundgebungen im Leipziger Stadtgebiet, welche am Samstag stattfinden.

Die Polizei argumentierte, dass für alle Veranstaltungen nur eine begrenzte Zahl Einsatzkräfte zur Verfügung stehen. Daher wäre eine Verlegung nötig.

Rot wegen Schiri-Rempler! Chemie Leipzig muss Stadtrivale Lok vorbeilassen
BSG Chemie Leipzig Rot wegen Schiri-Rempler! Chemie Leipzig muss Stadtrivale Lok vorbeilassen

Die Leutzscher wollten das zunächst nicht hinnehmen. Immerhin wurden bereits knapp 4.000 Tickets verkauft, 500 Berliner Gäste haben ihre Anreise nach Leipzig schon geplant.

Doch aller Protest brachte letztendlich nichts. Das Spiel wird wohl wie gedacht am Dienstagabend stattfinden.

Doch damit nicht genug: Auch die Partie gegen den VfB Germania Halberstadt, die für Freitag, 2. Dezember, um 19 Uhr angesetzt war, musste verschoben werden. Das Spiel findet nun am Sonntag, 4. Dezember um 13 Uhr statt. Was für ein Chaos.

BSG-Coach Jagatic wieder fit

Immerhin eine gute Nachricht gibt es. Laut eines "Bild"-Berichts wird Leipzigs Trainer Miroslav Jagatic (46) schon am Dienstag wieder auf der Bank sitzen. Der 46-Jährige wurde nach seiner Operation zuletzt von Co-Trainer Christian Sobottka (41) vertreten.

Nach nur einer Niederlage aus den letzten elf Spielen zeigte sich der Chemie-Coach begeistert vom Auftreten seines Teams: "Wir haben Spiele auf Augenhöhe gezogen, aber auch big points geholt. Ich bin total euphorisiert", so Jagatic.

Und das darf er auch sein! Nach 13 Spieltagen haben die Grün-Weißen 26 Punkte auf dem Konto und liegen nur zwei Zähler hinter Tabellenführer Berliner AK 07 zurück. Und noch viel wichtiger für die Leutzscher: Lokalrivale 1. FC Lokomotive Leipzig hat nur 23 Pünktchen vorzuweisen.

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig: