CFC feiert in Babelsberg fünften Sieg in Folge: Brügmann und Stagge lassen es krachen!

Potsdam - Der Chemnitzer FC macht im Kampf um die Tabellenspitze weiter Boden gut. Am Sonntag schnappte sich die Mannschaft von Trainer Christian Tiffert die nächsten drei Punkte: 2:0 (2:0) beim SV Babelsberg 03. Das war bereits der fünfte Sieg in Folge für die Sachsen!

Roman Eppendorfer (l.) stand erstmals in der Startelf und machte ein gutes Spiel.
Roman Eppendorfer (l.) stand erstmals in der Startelf und machte ein gutes Spiel.  © Fokus Fischerwiese

Die erste Halbzeit der Tiffert-Elf war bärenstark. Zwei Minuten nach Spielbeginn hatte Furkan Kircicek die erste gute Einschussmöglichkeit. Babelsberg-Verteidiger Marcel Rausch kam angerauscht und klärte in letzter Sekunde zur Ecke.

Die zweite Chance verwertete der CFC. Schlussmann Jakub Jakubov leitete mit dem perfekten Abschlag den Konter ein. Kircicek spielte das runde Leder in den Lauf von Lukas Stagge. Der passte in den Fünfmeterraum, wo Felix Brügmann vollendete: 1:0 (6.)!

Nach der frühen Führung wurde die Brust der zuletzt viermal in Folge siegreichen Gäste noch breiter. Babelsberg wurde immer wieder früh und aggressiv gestört und kam selten gefährlich vor das Chemnitzer Tor.

CFC-Trainer Tiffert zu den letzten Wochen mit zwei Serien: "Das war für mich ein Lernprozess!"
Chemnitzer FC CFC-Trainer Tiffert zu den letzten Wochen mit zwei Serien: "Das war für mich ein Lernprozess!"

In der 21. Minute profitierten die Platzherren von einem Fehler von Chris Löwe. Daoud Iraqi setzte den Ball über den Kasten.

Startaufstellung des CFC im Auswärtsspiel gegen den SV Babelsberg 03

Startelf des SV Babelsberg 03 gegen den Chemnitzer FC

Robert Berger musste mit Gelb-Rot vom Platz

Kollektiver Jubel bei den Chemnitzern, die in Babelsberg nach 26 Minuten bereits mit 2:0 vorn lagen.
Kollektiver Jubel bei den Chemnitzern, die in Babelsberg nach 26 Minuten bereits mit 2:0 vorn lagen.  © Fokus Fischerwiese

Auf der Gegenseite klaute Stagge wenig später Rico Gladrow den Ball und platzierte die Kugel von rechts im langen Eck: 2:0 (26.)! Fast hätte es ein weiteres Mal geklingelt. Nach Löwe-Freistoß stieg Kapitän Robert Zickert zum Kopfball hoch – knapp vorbei (40.).

Ausgleichende Gerechtigkeit: SVB-Torjäger Tom Nattermann kam am Fünfmeterraum frei zum Kopfball und verfehlte ebenfalls denkbar knapp das Tor (44.).

Einziger Wermutstropfen aus Sicht der Chemnitzer nach 45 Minuten: Robert Berger holte sich innerhalb weniger Minuten zwei Verwarnungen ab und musste kurz vor dem Pausenpfiff mit Gelb-Rot vom Platz.

CFC-Coach Tiffert muss vorm Topspiel gegen Jena Abwehrreihe verändern!
Chemnitzer FC CFC-Coach Tiffert muss vorm Topspiel gegen Jena Abwehrreihe verändern!

Ihre Überzahl konnten die Hausherren nur kurz genießen. Rausch sah nach einem üblen Foul gegen Torschütze Stagge ebenfalls Gelb-Rot (51.). Vor 3167 Zuschauern plätscherte das Spitzenspiel anschließend vor sich hin.

Die Potsdamer fanden keine spielerischen Mittel, um die sattelsichere Defensive der Chemnitzer auszuhebeln. Tifferts Team schaukelte die drei Zähler sicher nach Hause.

Titelfoto: Fokus Fischerwiese

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: