CFC kassiert im Spitzenspiel gegen Cottbus die zweite Niederlage in Folge!

Chemnitz - Nach der zweiten Niederlage im zweiten Spitzenspiel verabschiedet sich der CFC aus dem Rennen um die Meisterschaft! Nach einem enttäuschenden Auftritt zogen die Chemnitzer am Freitagabend gegen den FC Energie Cottbus mit 0:2 (0:1) den Kürzeren.

Cottbus-Spieler Eric Hottmann trifft zum 0:1 und dreht zum Jubel ab.
Cottbus-Spieler Eric Hottmann trifft zum 0:1 und dreht zum Jubel ab.  © Picture Point/Gabor Krieg

CFC-Trainer Christian Tiffert nahm nach der 0:1-Niederlage bei Spitzenreiter Erfurt zwei Änderungen vor. Der Ex-Cottbusser Robert Zickert kehrte nach Gelbsperre zurück und ersetzte Roman Eppendorfer in der Abwehr. Im Mittelfeld erhielt Stanley Keller den Vorzug vor Lukas Stagge.

Die Himmelblauen waren noch am Sortieren, da landete der Ball bereits am Aluminium. Maximilian Oesterhelweg zog nach 36 Sekunden von der Strafraumgrenze ab - Pfosten!

In der 10. Minute die Gästeführung. Der Schuss von Eric Hottmann wurde von Chris Löwe abgefälscht. Schlussmann Jakub Jakubov streckte sich vergeblich.

Entwarnung beim CFC! Bozic-Knöchel "nur" verstaucht
Chemnitzer FC Entwarnung beim CFC! Bozic-Knöchel "nur" verstaucht

Hottmann war eine Viertelstunde später erneut frei durch. Chris Löwe grätschte in letzter Sekunde dazwischen, klärte riskant, aber sauber.

Von den Himmelblauen war offensiv wenig zu sehen. Das änderte sich erst in den letzten Minuten der ersten Hälfte. Zweimal bereitete Furkan Kircicek über rechts gut vor.

Beide Male konnte Stephan Mensah nicht verwerten. Erst schoss der Angreifer freistehend aus elf Metern links am Tor vorbei (40.). Den Kopfball drei Minuten später setzte Mensah knapp neben den rechten Pfosten.

Torjubel bei Energie Cottbus nach dem 0:1.
Torjubel bei Energie Cottbus nach dem 0:1.  © Picture Point/Gabor Krieg

Cottbus-Spieler Hottmann sorgt mit 0:2 gegen den CFC für die Entscheidung

Bittere Szene für den Chemnitzer FC: Hier locht Eric Hottmann (r.) zum 0:2 ein.
Bittere Szene für den Chemnitzer FC: Hier locht Eric Hottmann (r.) zum 0:2 ein.  © Picture Point/Gabor Krieg

Den schnellen Hottmann bekamen die Chemnitzer auch nach dem Seitenwechsel nicht in den Griff. In der 49. Minute drang der Mittelstürmer auf der linken Seite in den Strafraum ein. Zickert klärte im Fallen.

Drei Minuten später legte Jonas Hofmann für Dennis Slamar auf. Torwart Jakubov war auf dem Posten, verhinderte das 0:2.

Gefährliche Torabschlüsse der Hausherren sahen die 5212 Zuschauer weiterhin nicht. Symptomatisch die Szene in der 63. Minute. Der CFC hatte die Chance zum Kontern. Keller wollte Mensah steil schicken. Der Ball sprang dem Angreifer in die Hacken. Zudem stand Mensah im Abseits.

Damer jetzt schon bei neun Toren! So ballert er sich weg vom CFC
Chemnitzer FC Damer jetzt schon bei neun Toren! So ballert er sich weg vom CFC

Hottmann - wer sonst - sorgte kurz darauf für die Entscheidung. Jakubov ließ den Schuss von Nicolas Wähling prallen. Der Energie-Torjäger war zur Stelle, drückte das runde Leder über die Linie.

Statistik zum Spiel Chemnitzer FC gegen Energie Cottbus

23. Spieltag

Chemnitzer FC - Energie Cottbus 0:2 (0:1)

Schiedsrichter: Philipp Vierock (Deutschland)

Tore: 0:1 Hottmann (10.), 0:2 Hottmann (66.)

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: