CFC-Trainer Tiffert nach der Niederlagenserie seines Teams: "Es reicht einfach nicht!"

Chemnitz - "Droht dem CFC ein frühes Aus im Titelrennen?“ Diese Frage stellte TAG24 vor genau 14 Tagen. Inzwischen steht fest: Der Kampf um die Nordost-Meisterschaft findet ohne die Himmelblauen statt!

Dominik Pelivan (26) hat eine schwere Saison hinter sich und fällt auch derzeit wieder aus.
Dominik Pelivan (26) hat eine schwere Saison hinter sich und fällt auch derzeit wieder aus.  © Picture Point/Gabor Krieg

Wie in der Hinrunde ging die Mannschaft von Trainer Christian Tiffert (41) gegen Aufsteiger Erfurt, Cottbus und Chemie Leipzig als Verlierer vom Platz.

"Wir haben gegen den Tabellenführer, den Zweiten und jetzt gegen Chemie jeweils zweimal verloren. Dann muss man auch so ehrlich sein und sagen: Es reicht einfach nicht", sagt Tiffert.

Der Leistungseinbruch seines Teams begann Mitte Februar mit dem Nachholspiel bei Viktoria Berlin. Mit einem Sieg wäre der CFC auf Platz eins geklettert. Das Duell ging verdientermaßen mit 3:0 an die Gastgeber.

Reutter köpft vom Elfmeterpunkt ein: CFC besiegt Drittligist Dynamo Dresden!
Chemnitzer FC Reutter köpft vom Elfmeterpunkt ein: CFC besiegt Drittligist Dynamo Dresden!

Inklusive dieser Begegnung kassierte die Tiffert-Elf seitdem neun Gegentore. Nur beim 3:0 gegen Kellerkind Halberstadt musste Schlussmann Jakub Jakubov (34) nicht hinter sich greifen.

"Wir haben nie gesagt, dass es für ganz oben reichen wird. Das hatte sich durch unseren Lauf so ergeben. Vor der Saison war es nie so gedacht, dass wir die Liga dominieren werden", betont Tiffert.

Gelingt gegen Altglienicke der Befreiungsschlag?

Bei den Himmelblauen gingen nach der Niederlage in Leipzig Leutzsch die Köpfe runter - mit dem Aufstiegsrennen war es für den CFC vorbei.
Bei den Himmelblauen gingen nach der Niederlage in Leipzig Leutzsch die Köpfe runter - mit dem Aufstiegsrennen war es für den CFC vorbei.  © Picture Point/Roger Petzsche

Er blieb in den Zeiten, als es gut lief, stets Realist, wirkte nie euphorisch und konnte die Leistungen seiner Mannschaft richtig einordnen: "Viele Spieler haben sich gut entwickelt. Aktuell müssen wir etwas rudern, weil bisschen was von dem Selbstverständnis fehlt."

Tiffert sucht neue Lösungen. Neues Personal hat er nicht. Leistungsträger wie Dominik Pelivan (26) und Max Roscher (19) fehlen ihm auch in den kommenden Wochen.

"Es ist wie ein Déjà-vu", gesteht der CFC-Coach: "In der Hinrunde sind wir gut aus dieser Phase herausgekommen. Einfach wird es nicht." Im Herbst folgte auf die Niederlagenserie ein 3:3 bei der VSG Altglienicke. Es war der Start zur eindrucksvollen Serie von zwölf Spielen ohne Niederlage mit zwischenzeitlich sechs Siegen am Stück.

CFC präsentiert zur Generalprobe gegen Dynamo Dresden einen tierischen Neuzugang
Chemnitzer FC CFC präsentiert zur Generalprobe gegen Dynamo Dresden einen tierischen Neuzugang

Die VSG gastiert am Freitagabend im Stadion an der Gellertstraße. Gelingt der Tiffert-Elf erneut der Befreiungsschlag?

Titelfoto: Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: