Feiert CFC-Spieler Koch gegen den BFC Dynamo sein Startelf-Comeback?

Chemnitz - Der Improvisations-Künstler ist wieder gefragt! Nach dem Platzverweis für Roman Eppendorfer (20) beim 1:0-Sieg gegen den Berliner AK 07 muss CFC-Trainer Christian Tiffert (41) am Samstag im Heimspiel gegen den BFC Dynamo seine Abwehrreihe erneut umbauen.

Jan Koch (27) wurde sich freuen, am Samstag gegen den BFC Dynamo von Anfang an auf dem Feld zu stehen.
Jan Koch (27) wurde sich freuen, am Samstag gegen den BFC Dynamo von Anfang an auf dem Feld zu stehen.  © Picture Point/Gabor Krieg

In Berlin schickte der 41-Jährige ("Das A und O im Trainergeschäft ist Improvisation") in den Schlussminuten Jan Koch (27) auf den Platz. Der 27-Jährige war im Sommer neu verpflichtet beim Chemnitzer FC worden, fiel in der Vorbereitung aber verletzungsbedingt aus.

Beim BAK feierte Koch, der bereits zwischen 2016 und 2018 das Trikot der Himmelblauen trug, seinen Saisoneinstand. "Ich bin froh, wieder bei den Jungs zu sein. Das ist eine richtig coole, junge und dynamische Truppe", erklärt Koch.

Als er im Januar 2016 zum CFC kam, war er einer der Jüngsten. Jetzt zählt er mit über 100 Regionalliga- und 25 Drittliga-Einsätzen zu den Erfahrenen im Team.

Elf Abgänge zum Saisonende beim CFC: Wo sind die Spieler danach gelandet?
Chemnitzer FC Elf Abgänge zum Saisonende beim CFC: Wo sind die Spieler danach gelandet?

Ob er gegen den BFC ran darf? "Das entscheidet das Trainerteam, das einen überragenden Job macht. Zum Glück stimmen jetzt auch die Ergebnisse", sagt Koch. Zweimal in Folge feierte das Tiffert-Team einen 1:0-Sieg. Mit dem BFC steht das junge Team vor der nächsten Herausforderung.

Roman Eppendorfer (20) sah im Spiel beim Berliner AK die Rote Karte und muss nun gegen den BFC pausieren.
Roman Eppendorfer (20) sah im Spiel beim Berliner AK die Rote Karte und muss nun gegen den BFC pausieren.  © Imago/Matthias Koch

Koch: "Wie jedes Jahr haben die Berliner auch in diesem Sommer wieder qualitativ gute Spieler verpflichtet. Der Trainerwechsel hat neue Impulse, neue Energie ins Team gebracht. Der BFC zählt für mich zu den besten Teams der Liga."

Die Punkte sollen dennoch in Chemnitz bleiben. Koch würde beim Unternehmen Heimsieg gern mithelfen: "Ich fühle mich fit, könnte über 90 Minuten gehen." Man darf gespannt sein, wie sich Tiffert entscheidet.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: