Nach Verletzung im Türkei-Camp: So lange fällt CFC-Profi Okan Kurt aus

Chemnitz - Bitter für den Chemnitzer FC: Stammspieler Okan Kurt (28) verletzte sich im Winter-Trainingslager an der türkischen Mittelmeerküste. Der 28-Jährige musste vorzeitig abreisen. Nun steht fest, wie lange er ausfällt.

CFC-Spieler Okan Kurt (28) wird wohl in den kommenden 14 Tagen ausfallen.
CFC-Spieler Okan Kurt (28) wird wohl in den kommenden 14 Tagen ausfallen.  © picture point/Sven Sonntag

Beim Trainingslager in Belek zog sich Kurt einen leichten Anriss des Syndesmosebandes im rechten Fuß zu. Das ergaben nun genauere Untersuchungen in Deutschland.

Bitter! Damit wird der Stammspieler voraussichtlich die nächsten 14 Tage ausfallen und verpasst so die Spiele gegen den FC Viktoria 1889 Berlin, Tennis Borussia Berlin und den 1. FC Lokomotive Leipzig.

"Der Ausfall von Okan trifft uns definitiv. Er war in der Hinrunde einer der Dauerbrenner in unserer Mannschaft. Trotzdem sind wir froh, dass die Ärzte zumindest ein wenig Entwarnung geben konnten und wir bereits in naher Zukunft wieder auf den Einsatz von Okan bauen können" erklärt CFC-Trainer Christian Tiffert (40).

Tiffert sauer auf Pokerspiele: "Der CFC ist kein Notnagel!"
Chemnitzer FC Tiffert sauer auf Pokerspiele: "Der CFC ist kein Notnagel!"

Wie der Verein am Dienstagabend mitteilt, wird Kurt ab sofort ein individuelles Reha-Programm absolvieren.

Schmerzlicher Ausfall für den CFC, Tiffert muss Ersatzspieler finden

CFC-Trainer Christian Tiffert (40) muss Okan Kurt nun ersetzen.
CFC-Trainer Christian Tiffert (40) muss Okan Kurt nun ersetzen.  © Picture Point/Gabor Krieg

Für den CFC ist der Ausfall des Stammspielers schmerzlich. Der 28-Jährige gehörte in der Hinrunde zu den Leistungsträgern, stand in allen 15 Regionalliga-Partien auf dem Platz.

Nun heißt es für Coach Tiffert: Ersatz finden! Der Cheftrainer sagte gegenüber TAG24 bereits am Wochenende: "Wenn es so kommen sollte und Okan ausfällt, müssen wir neue Lösungen finden." Es würden genügend Spieler bereitstehen, die auf ihren Einsatz brennen, so Tiffert.

Am morgigen Mittwoch fliegt die Mannschaft wieder zurück nach Deutschland. Am Samstag muss die Tiffert-Elf gegen Viktoria Berlin ran, in der Woche darauf wartet Tennis Borussia Berlin auf die Himmelblauen und fünf Tage später geht's für die CFC-Jungs gegen Lok Leipzig aufs Spielfeld.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: