Mega-Schnäppchen: Er soll bei Eintracht Frankfurt der Silva-Ersatz werden!

Frankfurt am Main - Bundesligist Eintracht Frankfurt soll nach übereinstimmenden Medienberichten kurz davor stehen, einen Ersatz für den höchstwahrscheinlich zum Liga-Konkurrenten RB Leipzig wechselnden Stürmer André Silva (26) zu verpflichten.

Rafael Santos Borré im Halbfinale der Copa Libertadores im Januar 2012, das River Plate unglücklich gegen Palmeiras Sao Paulo aus Brasilien verlor.
Rafael Santos Borré im Halbfinale der Copa Libertadores im Januar 2012, das River Plate unglücklich gegen Palmeiras Sao Paulo aus Brasilien verlor.  © Nelson Almeida/Pool AFP/AP/dpa

Wie der Sender "Sky" berichtet, sollen die Verhandlungen mit dem fünffachen kolumbianischen Nationalspieler Rafael Santos Borré (25) kurz vor dem Abschluss stehen. Es fehle nur noch die finale Zusage des Torjägers.

Auch die "Bild" berichtet über die bevorstehende Verpflichtung Borrés. Demnach bemühten sich die Frankfurter schon seit drei Monaten um die Dienste des 25-Jährigen. Ein Vertrag bis 2025 stehe im Raum.

Vorteil für die Eintracht: Borré, der seit 2017 bei River Plate spielte und dessen Marktwert auf 17 Millionen Euro geschätzt wird, hat seinen Vertrag beim argentinischen Rekordmeister nicht verlängert und wäre damit ablösefrei.

"Ein echter Hesse": Sebastian Rode ist neuer Kapitän bei Eintracht Frankfurt
Eintracht Frankfurt "Ein echter Hesse": Sebastian Rode ist neuer Kapitän bei Eintracht Frankfurt

Die Dienste des 1,74 Meter großen, dribbelstarken Borré, der als Mittelstürmer und hängende Spitze eingesetzt werden kann, hatte sich bereits 2015 Atlético Madrid gesichert und ihn für 5 Millionen Euro von seinem kolumbianischen Heimatverein Deportivo Cali verpflichtet.

Rafael Santos Borré spielte bereits in der spanischen La Liga

In der Saison 2016/17 trug Rafael Santos Borré das Trikot des FC Villareal.
In der Saison 2016/17 trug Rafael Santos Borré das Trikot des FC Villareal.  © dpa/EPA/J. J. Guillen

Nach einer sofortigen Leihe zurück nach Cali für ein Jahr, sollte der Spieler dann durch eine weitere Leihe an den FC Villareal in der Spanischen La Liga Fuß fassen.

Allerdings verlief die anschließende Saison nur mäßig erfolgreich für Borré (30 Spiele, 4 Tore, 2 Assists). Als Folge wechselte er im Sommer 2017 für eine Ablöse von 3,5 Millionen zu River Plate.

Dort konnte er dann allerdings so richtig durchstarten, wurde zum Stammspieler und gewann unter anderem den argentinischen Pokal (2019) und 2018 die Copa Libertadores, die südamerikanische Champions League.

Eintracht-Aufsichtsratsboss sieht Serie-A-Klub als Vorbild für seine Frankfurter
Eintracht Frankfurt Eintracht-Aufsichtsratsboss sieht Serie-A-Klub als Vorbild für seine Frankfurter

Für River Plate erzielte der Stürmer in 149 Pflichtspielen 56 Tore und bereite 19 weitere Treffer vor.

Titelfoto: Nelson Almeida/Pool AFP/AP/dpa

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt: