Eintracht-Legende warnt Leverkusen vor SGE und gibt bizarren Matchplan-Tipp

Frankfurt am Main - Der neue Deutsche Meister Bayer 04 Leverkusen ist diese Saison weiterhin ungeschlagen. Geht es nach Eintracht-Legende Jan Åge Fjørtoft (57), sollten seine Frankfurter in der kommenden Bundesliga-Partie einen kuriosen Matchplan verfolgen.

Jan Åge Fjørtoft (57, r.) empfiehlt seinem Herzensklub Eintracht Frankfurt eine skurrile Herangehensweise an die Partie gegen Bayer 04 Leverkusen.
Jan Åge Fjørtoft (57, r.) empfiehlt seinem Herzensklub Eintracht Frankfurt eine skurrile Herangehensweise an die Partie gegen Bayer 04 Leverkusen.  © Andreas Arnold/dpa

Leverkusen kann in dieser Spielzeit einfach nicht verlieren. Gegen den VfB Stuttgart stand man bis kurz vor Abpfiff vor der ersten Niederlage der bisherigen "Invincible"-Saison 2023/24.

Doch wie sollte es anders sein, gelang den Mannen vom Bayer-Kreuz ein weiterer Last-Minute-Treffer (Robert Andrich 90.+6), um die Niederlage in letzter Sekunde noch abzuwenden.

Via X (ehemals Twitter) gratulierte SGE-Legende Jan Åge Fjørtoft nach dem 2:2-Unentschieden den Leverkusenern, schob im selben Atemzug aber hinterher: "Liebes, sehr beeindruckendes Bayer 04 Leverkusen! Auch heute habt ihr es geschafft! Aber dies ist eine Vorwarnung. Nächstes Spiel spielt ihr gegen meine Eintracht in Frankfurt. Die Serie von 46 Spielen ohne Niederlage wird am nächsten Sonntag enden."

Angestrebter Transfer von DFB-Star zur SGE droht zu platzen: Das ist der Grund!
Eintracht Frankfurt Angestrebter Transfer von DFB-Star zur SGE droht zu platzen: Das ist der Grund!

Eine echte Kampfansage also in Richtung der Alonso-Elf! Gegenüber der "Bild" verriet der frühere Adlerträger dann sogar, wie es der Eintracht gelingen könnte, die Nachspielzeit-Spezialisten des Deutschen Meisters am Sonntagabend (17.30 Uhr/DAZN) endlich zu knacken.

Jan Åge Fjørtoft glaubt an Eintracht-Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen

Für Eintracht Frankfurt erzielte Mittelstürmer Jan Åge Fjørtoft insgesamt 17 Tore in 54 Pflichtspieleinsätzen.
Für Eintracht Frankfurt erzielte Mittelstürmer Jan Åge Fjørtoft insgesamt 17 Tore in 54 Pflichtspieleinsätzen.  © Oliver Berg/dpa

"Wenn im Casino achtmal Rot kommt, ist die Chance auf Schwarz vielleicht bei 50 zu 50. Doch je länger Rot kommt, desto größer wird die Schwarz-Chance. Und irgendwann kommt sie dann. So wie irgendwann für Bayer eine Niederlage kommt", erklärt er.

Dann führt Fjørtoft weiter aus: "Es passt genau zu Eintracht und zu dieser Saison, dass sie die Ersten sein werden. Und das Siegtor fällt nach einer Ecke. Leverkusen wird verlieren, und ich glaube, das wissen sie auch schon."

Den genauen Spielverlauf hat der Norweger also ebenfalls schon im Kopf, der muss laut dem 57-Jährigen bei den Frankfurter Kickern kurioserweise etwas später eingeschaltet werden als üblich.

Brutalo-Beichte: WM-Held Mario Götze von 60 Hooligans bedroht
Eintracht Frankfurt Brutalo-Beichte: WM-Held Mario Götze von 60 Hooligans bedroht

"Sonst heißt es immer: 'Du musst von der ersten Minute an hellwach sein.' Gegen Leverkusen musst du umdenken und erst ab der 80. Minute voll konzentriert sein, denn da fangen die Spiele richtig an", gibt der ehemalige Klasse-Stürmer seinem Herzensverein schmunzelnd einen verrückten Ratschlag.

Man wird sehen, ob SGE-Coach Dino Toppmöller (43) dieser Idee nachkommt - Tendenz: eher nicht.

Titelfoto: Andreas Arnold/dpa

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt: