"Lasst mich schlafen!": "Hinti" beichtet Geburtstags-Absturz vor Länderspiel

Frankfurt am Main - Eintracht Frankfurts Ex-Spieler Martin "Hinti" Hinteregger (30) hat ja gerne mal während seiner im vergangenen Sommer beendeten aktiven Laufbahn über die Stränge geschlagen.

Martin Hinteregger (30) im Trainingslager vor der EM 2021: Insgesamt 67 Mal trug "Hinti" das Trikot österreichischen Ä-Nationalmannschaft.
Martin Hinteregger (30) im Trainingslager vor der EM 2021: Insgesamt 67 Mal trug "Hinti" das Trikot österreichischen Ä-Nationalmannschaft.  © Robert Jaeger/APA/dpa

Eine besonders deftige Episode aus seinem Fußballer-Leben erzählte der Kult-Kicker jetzt bei "Servus TV".

Eingeladen war neben "Hinti" unter anderem auch David Alaba (30). Und die beiden spielten sich beim Schwank aus gemeinsamen Zeiten in der österreichischen Nationalmannschaft gegenseitig grinsend die Bälle zu.

Zugetragen hatte sich das alles rund um "Hintis" 27. Geburtstag am 7. September 2019. Dabei kamen zwei Dinge zusammen, die nicht so recht passen wollten.

Eintracht Frankfurt an diesem Stürmerstar von Galatasaray dran?
Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt an diesem Stürmerstar von Galatasaray dran?

Zum einen war der Abwehrrecke gerade mit der Nationalmannschaft in Sachen Qualifikation für die Europameisterschaft 2021 unterwegs.

Zum anderen wurde das 6:0 gegen Lettland am Tag vor Hintereggers Geburtstag ausgerechnet in Salzburg ausgetragen.

Hier hatte "Hinti" zehn Jahre lang bei Red Bull gekickt und besitzt nach wie vor viele Freunde, mit denen er am 7. September seinen Geburtstag feiern wollte.

David Alaba wundert sich: "Wo ist der Hinti? Der ist nicht da!"

"Hinti" und David Alaba (30) bei der EM 2016: Die beiden ehemaligen Bundesliga-Kicker haben schon einiges miteinander erlebt.
"Hinti" und David Alaba (30) bei der EM 2016: Die beiden ehemaligen Bundesliga-Kicker haben schon einiges miteinander erlebt.  © Filip Singer/EPA

Da das österreichische Team aber am nächsten Tag bereits um 9 Uhr in Richtung Polen zum nächsten Qualifikationsspiel aufbrechen musste, hätten die Spieler eigentlich nur Ausgang bis um 21 Uhr gehabt, schilderte Alaba die Situation.

Zu "Hinti" hätte es wegen seines Geburtstages allerdings geheißen: "Wenn Du um 22 Uhr da bist, dann ist da auch kein Problem."

So weit, so gut, als sich Mannschaft und Betreuer aber am nächsten Morgen wie vereinbart um 8 Uhr zum Frühstück versammelten, war einer nicht anwesend: Hinteregger.

Von Kevin Trapp erwischt: Eintracht-Star sorgt mit miesem Outfit für Netz-Lacher
Eintracht Frankfurt Von Kevin Trapp erwischt: Eintracht-Star sorgt mit miesem Outfit für Netz-Lacher

"Wo ist der Hinti? Der ist nicht da! Ich habe versucht, ihn anzurufen, aber er hebt einfach nicht ab", erzählte Alaba. "Ich hab' den Koch hochgeschickt, um bei ihm zu klopfen." Aber auch da habe es keine Reaktion gegeben.

Schließlich habe er sich Sorgen gemacht und deshalb an der Rezension die Karte für das Zimmer des Mannschaftskollegen geholt, so Alaba.

Im Zimmer sah der ehemalige Spieler des FC Bayern München dann das Desaster: Völlig zerstört schlief dort ein übernächtigter "Hinti" seinen Rausch aus. Denn, so Hinteregger bei Servus TV, heimgekommen war er an diesem Morgen erst um 6.30 Uhr!

Martin Hinteregger (r.) und Eintracht Frankfurts Sportvorstand (42) bei der offiziellen Verabschiedung des Kult-Kickers am 9. November 2022.
Martin Hinteregger (r.) und Eintracht Frankfurts Sportvorstand (42) bei der offiziellen Verabschiedung des Kult-Kickers am 9. November 2022.  © Arne Dedert/dpa

Im nächsten Spiel musste Martin Hinteregger dann pausieren

Seine einzige Reaktion auf Alabas Weck-Versuche war dann auch nur ein gequältes "Lasst mich schlafen!"

Geholfen hat das aber nicht. "Am Ende habe ich noch zehn Minuten geschlafen, weil sie mir meinen Koffer gepackt haben", sagte Hinteregger. Anschließend habe ihn Alaba dann in den Bus und schließlich in den Flieger nach Polen geschleppt.

Gespielt hat er beim ereignisarmen 0:0 in Polen allerdings nicht. Die Episode mit Alaba und seinem 27. Geburtstag dürfte "Hinti" da sicherlich wesentlich länger im Gedächtnis bleiben.

"Immer, wenn wir uns sehen, lachen wir darüber", sagte der 30-Jährige.

Titelfoto: Bild-Montage: Robert Jaeger/APA/dpa, Martin Hinteregger/Instagram

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt: