Cottbus-Comeback! Energie zurück im Aufstiegsrennen zur 3. Liga

Cottbus - Ein Tollhaus! 5610 Zuschauer dürften an diesem nasskalten Mittwochabend ihren Besuch im LEAG Energie Stadion nicht bereut haben. Sie feierten mit dem irrsinnigen 4:3 (1:2)-Sieg über Viktoria Berlin in letzter Minute eine der wildesten Aufholjagden der Regionalliga Nordost.

Arme hoch: Das Team von Energie Cottbus durfte sich wieder einmal nach einem fulminanten Schlussspurt von seinen Anhängern feiern lassen. (Archivbild)
Arme hoch: Das Team von Energie Cottbus durfte sich wieder einmal nach einem fulminanten Schlussspurt von seinen Anhängern feiern lassen. (Archivbild)  © Picture Point / Gabor Krieg

Als in der 45. Minute Viktoria Berlin zum 0:2 traf, hallte es Pfiffe von der Nordwand. Zu groß war die Ernüchterung über eine desolate erste Halbzeit gegen den direkten Konkurrenten.

Eine blutjunge himmelblaue Elf hatte wieder einmal die im Winter hochkarätig verstärkte Cottbuser Mannschaft im eigenen Stadion vorgeführt!

Umso größer war die Cottbuser Freude am Ende nach einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Dabei schien für viele Fans kurz vor Ende der Traum vom Aufstieg schon gestorben, als Energie wenige Sekunden nach dem Ausgleich direkt das 2:3 fraß.

Nach Aus bei Dynamo: Shcherbakovski wechselt fest zu Energie Cottbus!
Energie Cottbus Nach Aus bei Dynamo: Shcherbakovski wechselt fest zu Energie Cottbus!

Doch dann folgte das Cottbus-Comeback! Slamar traf in der 90. Minute zum umjubelten Ausgleich, Heike machte in der fünften Minute der Nachspielzeit den Wahnsinn der Lausitz perfekt.

Nach dem Erfurt-Spiel vor knapp zwei Wochen war die Lage fast aussichtslos. Jetzt der Wendepunkt der Saison?

Regionalliga Nordost: Energie Cottbus rückt bis auf sechs Punkte an den Greifswalder FC heran

Durch den Last-Minute-Sieg gegen Viktoria Berlin wahrten die Lausitzer ihre Aufstiegschance.
Durch den Last-Minute-Sieg gegen Viktoria Berlin wahrten die Lausitzer ihre Aufstiegschance.  © Picture Point / Gabor Krieg

Es war die zweite Aufholjagd binnen drei Tagen im umbenannten Stadion der Freundschaft. Am Sonntag hatte Energie gegen Hansa Rostocks U23 ebenso einen Halbzeit-Rückstand in einen 3:1-Sieg verwandelt.

Während Greifswald zuletzt zweimal an der Spitze patzte, ist Energie spitze im Spiele drehen - der Sieg gegen "Viki" war der vierte nach einem Rückstand, Liga-Rekord!

Durch den Dreier machen die Cottbuser das Aufstiegsrennen der Regionalliga Nordost wieder spannend. Da zeitgleich auch der BFC Dynamo Chemie Leipzig baden schickte, scheint im Kampf um den festen Aufstiegsplatz diese Saison alles wieder offen!

Extra-Kabine für die Reservisten? Energie Cottbus muss sechs Spieler loswerden!
Energie Cottbus Extra-Kabine für die Reservisten? Energie Cottbus muss sechs Spieler loswerden!

Wer das Rennen gewinnt, dürfte auch eine Kraftfrage sein. Viktorias jungen Hüpfern gingen im zweiten Durchgang in Cottbus die Puste aus, während der FCE von der Bank mit gestandenen Profis wie Pronichev, Krauß oder Thiele nachlegte und den Sieg erzwang.

Mit elf Treffern nach der 75. Minute und 25 Buden im zweiten Durchgang überhaupt ist Energie Cottbus seit Mittwoch-Abend auch in diesen Statistiken der Comeback-König der Regionalliga Nordost.

Titelfoto: Bildmontage: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema Energie Cottbus: