Cottbus kommt wieder zurück, doch der Aufstieg ist immer noch nicht fix!

Cottbus/Berlin - Hochspannung in der Lausitz! Vor voller Hütte wollte Energie Cottbus am Sonntagnachmittag ein großes Fußballfest und am liebsten den Aufstieg in die 3. Liga feiern. Doch die Aufstiegsparty muss nach einem wieder einmal furiosen Regionalliga-Schlagabtausch vertagt werden!

Chance vertan: Cottbus und Timmy Thiele (v.) hätten im eigenen Stadion den Aufstieg klarmachen können.
Chance vertan: Cottbus und Timmy Thiele (v.) hätten im eigenen Stadion den Aufstieg klarmachen können.  © IMAGO / Matthias Koch

Große Euphorie im LEAG Energie Stadion vor dem Spiel: Energie Cottbus konnte mit etwas Glück im eigenen Wohnzimmer den Aufstieg klarmachen.

Voraussetzung dafür war ein FCE-Sieg und ein Patzer des Konkurrenten aus Greifswald bei der VSG Altglienicke.

Doch es folgte der frühe Dämpfer! Nach einem Fehler im Spielaufbau netzte Luckenwaldes Butendeich ins leere Cottbuser Gehäuse (4'). Parallel ging Altglienicke gegen den GFC dank des Ex-Cottbusers Abu Alfa (12') die Führung.

Cottbus-Schock nach Pokalsieg: Toptorjäger verabschiedet sich mit Tränen in den Augen!
Energie Cottbus Cottbus-Schock nach Pokalsieg: Toptorjäger verabschiedet sich mit Tränen in den Augen!

Die Energie-Fans peitschen unbeeindruckt ihr Team nach vorne. Den Rückhalt konnten die Gastgeber gebrauchen, Energie wirkte fahrig. Luckenwalde, welches den Klassenerhalt schon sicher hat, haute sich voll rein.

Erst nach 16 Minuten und einer Ecke generierte der FCE durch Kapitän Hildebrandt den ersten Abschluss und fand besser ins Spiel. Kurz vor der Pause köpfte Cottbus-Stürmer Thiele den Ball an den Pfosten, fast der Ausgleich!

Währenddessen legte Altglienicke durch Cigerci nach (32'), Verfolger Greifswald war jetzt mit 0:2 hinten.

Regionalliga Nordost: Energie Cottbus nur 3:3, aber Greifswald verliert bei Altglienicke!

Das Cottbuser LEAG Energie Stadion war an diesem Tag natürlich rappelvoll und komplett in Weiß getaucht.
Das Cottbuser LEAG Energie Stadion war an diesem Tag natürlich rappelvoll und komplett in Weiß getaucht.  © TAG24/Lukas Schulze

Aber die zweite Hälfte begann trotz Dreifachwechsels aus Cottbuser Sicht genauso miserabel wie die erste: Luckenwalde verwandelte einen Elfmeter durch Vierling zum 2:0 (56').

Und es kam noch dicker: Butendeich nutzte eine weitere Lücke in der Cottbuser Defensive zum 0:3 (64'). Was für ein Brett für den FCE! Doch wenn Cottbus eines diese Saison kann, dann Rückstände drehen.

Zumal Greifswald an diesem Tag ebenso ein Wechselbad der Gefühle erlebte. Nach dem zum 1:2-Anschluss durch Benyamina (66'), distanzierte die VSG den GFC durch Cigerci (70') erneut auf zwei Tore.

Rastplatz-Party, Pyro auf dem Markt - so feierte Cottbus den Aufstieg!
Energie Cottbus Rastplatz-Party, Pyro auf dem Markt - so feierte Cottbus den Aufstieg!

In der 74. Minute wachte das unter Schock stehende Cottbuser Stadion wieder auf - Torjäger Heike schloss zum 1:3 ab und köpfte sechs Minuten zum 2:3 ein. Energie zurück im Spiel, was für eine Achterbahnfahrt!

Und es kam, wie es kommen musste: Cottbus schlug erneut zu und erzielte in der sechsten Minute der Nachspielzeit durch Campulka das 3:3, kurz danach war Schluss! Wieder stand Cottbuser Kopf.

Da der GFC am Ende mit 2:5 unter die Räder kam, ist Energie drei Punkte vorne und mit einem Bein in der 3. Liga. Bei den Hertha-Bubis kann nächsten Sonntag der Aufstieg endgültig klargemacht werden.

Erstmeldung: 11.32 Uhr, letzte Aktualisierung: 15.02 Uhr.

Statistik zum Regionalliga-Nordost-Spiel zwischen Energie Cottbus und dem FSV Luckenwalde

Regionalliga Nordost, 33. Spieltag

Energie Cottbus - FSV Luckenwalde 3:3 (0:1)

Aufstellung Cottbus: Bethke - Slamar, Campulka, Hildebrandt, Bretschneider - Pelivan (46. Putze) - Hofmann, Pronichev (46. Shcherbakovski) - Heike, Thiele, Krauß (46. Halbauer). Trainer: Wollitz

Aufstellung Luckenwalde: Palmowski - Albrecht, Vierling (63. Bruns), Jannene - Maric (73. Koch), Schneider, Mattmüller, Dahlke - Butendeich - Göth, Plumpe (73. Winter). Trainer: Braune

Schiedsrichter: Butterich

Zuschauer: 19.287

Tore: 0:1 Butendeich (4.), Vierling (56./HE), 0:3 Butendeich (64.), 1:3 Heike (74.), 2:3 Heike (80.), 3:3 Campulka (90.+6)

Gelbe Karten: Hofmann, Thiele / Mattmüller

Titelfoto: Bildmontage: Imago / Matthias Koch

Mehr zum Thema Energie Cottbus: