Raus aus der Krise! Kellerteam Jena nimmt Cottbuser Stadion ein!

Cottbus - Das hatte sich Energie Cottbus ganz anders vorgestellt! Am sonnigen Samstag verfehlte der Klub zur besten Sendezeit im Regionalliga-Kracher nicht nur das Ziel einer fünfstelligen Kulisse, sondern zog auch sportlich gegen Kellerteam Carl Zeiss Jena mit 0:2 (0:1) den Kürzeren.

Der Jenaer Gästeblock war gut gefüllt und überzeugte nicht nur mit einer schönen Choreografie.
Der Jenaer Gästeblock war gut gefüllt und überzeugte nicht nur mit einer schönen Choreografie.  © Lukas Schulze

An dieser Zahl wird sich in Cottbus wohl keiner erfreuen! Zwar wurde mit 8612 Fans ein neuer eigener Liga-Bestwert diese Saison aufgestellt, die eigentlichen Ziele wurden jedoch verfehlt.

Dabei ging Energie mit dem Rückenwind von fünf Liga-Siegen in Folge und den zwei Ex-Jenaern Timmy Thiele und Dennis Slamar in die Partie. Letzterer wurde wohl zum ersten Mal in seiner Karriere als Linksverteidiger aufgeboten, Energie-Kapitän Axel Borgmann fehlt mit Kreuzbandriss bis Saisonende.

Während die Lausitzer etwas müde auf den Beinen wirkten, waren die Thüringer vorwiegend aufs Verteidigen bedacht, sodass es bis zur 20. Minute dauerte, ehe das Spiel so richtig ins Rollen kam.

Cottbuser Aufstiegsheld Maxim Pronichev lüftet Rückennummern-Geheimnis!
Energie Cottbus Cottbuser Aufstiegsheld Maxim Pronichev lüftet Rückennummern-Geheimnis!

Zunächst rutschte ein Cottbuser Freistoß fast komplett durch, im direkten Gegenzug brachte Jenas Joel Richter den ersten Ball aufs Tor. Die Kugel im Tor brachte wenig später Maximilian Krauß unter, der links im Strafraum nach einem Angriff über Lukas Lämmel unhaltbar abschloss.

Cottbus zeigte sich davon nur wenig geschockt und agierte weiter mit dem Selbstverständnis eines Spitzenteams. Doch trotz zahlreichen Durchbrüchen über die Außen fand sich nur selten ein Abnehmer für die Hereingaben.

Regionalliga Nordost: Energie Cottbus verliert den Ost-Kracher gegen Carl Zeiss Jena

Ich war es! Jenas Benjamin Zank (m.) erzielte gegen Energie Cottbus endlich sein erstes Regionalliga-Tor.
Ich war es! Jenas Benjamin Zank (m.) erzielte gegen Energie Cottbus endlich sein erstes Regionalliga-Tor.  © IMAGO / Bild13

Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz reagierte und wechselte in Timo Bornemann einen Außenstürmer für einen Mittelfeldspieler, Neun-Tore-Mann Tim Heike agierte noch zentraler.

Doch die Tore machte erneut Jena, diesmal in Person von Benjamin Zank der fulminant aus der Distanz traf (59.). Der erste Profitreffer für den emsigen Youngster!

Die über 1000 mitgereisten Zeiss-Fans, die vor dem Spiel eine tolle Choreo präsentierten, hatten nach harten Wochen allen Grund zum Feiern, während sich im Cottbuser Block schon früh Resignation breit machte.

Cottbus-Kader nach dem Aufstieg: Diese Spieler haben Vertrag!
Energie Cottbus Cottbus-Kader nach dem Aufstieg: Diese Spieler haben Vertrag!

Wollitz wechselte zwei weitere Mal und steckte nicht auf, ließ die Torgefahr der vergangenen Wochen aber auf ganzer Strecke vermissen, sodass der Jenaer Erfolg nicht mehr in Gefahr geriet.

Für die Lausitzer ist die zweite Saisonniederlage ein kleiner Dämpfer vor dem Topspiel beim unbesiegten Greifswalder FC nächsten Sonntag (Anstoß: 13 Uhr), auch die Tabellenführung hat der FCE an den kommenden Kontrahenten verloren.

Für Jena war es erst der dritte Ligasieg und der zweite in Folge. Mit einem weiteren Dreier zu Hause gegen Chemie Leipzig kann sich Carl Zeiss endgültig freischwimmen.

Statistik zum Regionalliga-Spiel zwischen Energie Cottbus und Carl Zeiss Jena

Regionalliga Nordost, 11. Spieltag

Energie Cottbus - Carl Zeiss Jena 0:2 (0:1)

Aufstellung Cottbus: Sebald - Milde, Campulka, Hildebrandt, Slamar - Putze - Juckel (46. Bornemann), Hasse (67. Oesterhelweg) - Heike, Thiele (67. Euschen), Halbauer

Aufstellung Jena: Kunz - Hehne, Halili, Strietzel (84. Kleeschätzky), Butzen - Schau, Lämmel - Richter (90.+2 Verkamp), Löder (90.+2 Muiomo), Krauß (80. Gipson) - Zank (90.+2 Dahlke)

Schiedsrichter: Pascal Wien

Zuschauer: 8.612

Tore: 0:1 Krauß (23.), Zank (59.)

Gelbe Karten: Campulka - Zank

Titelfoto: Bildmontage: IMAGO / Bild13

Mehr zum Thema Energie Cottbus: