FC Bayern: Unerwartete Wende bei Vertragspoker mit Alphonso Davies!

München - Mit dieser Entscheidung der Bayern-Bosse hätten wohl die wenigsten gerechnet!

Alphonso Davies (23) und der FC Bayern verhandeln seit Monaten vergeblich.
Alphonso Davies (23) und der FC Bayern verhandeln seit Monaten vergeblich.  © Lukas Barth/dpa

Seit Monaten verhandelt der FC Bayern mit Alphonso Davies (23) wegen einer möglichen Vertragsverlängerung. Doch die Parteien kommen beim Thema Gehalt auf keinen gemeinsamen Nenner. Die Davies-Seite soll stur auf rund 20 Millionen Euro beharren - zu viel für das Münchner Gehaltsgefüge.

Wie "Sky" nun berichtet, sollen die Münchner Verantwortlichen entschieden haben, mit dem kanadischen Linksverteidiger ins letzte Vertragsjahr zu gehen. Das aktuelle Arbeitspapier des 23-Jährigen ist auf 2025 datiert.

Die Bayern sollen demnach bereit sein, ein ähnliches Szenario wie bei David Alaba (31), der 2021 ablösefrei zu Real Madrid wechselte, in Kauf zu nehmen.

Fünf Jahre nach Kuss-Foto-"Eklat": FC-Bayern-Spielerinnen Harder und Eriksson verloben sich
FC Bayern München Fünf Jahre nach Kuss-Foto-"Eklat": FC-Bayern-Spielerinnen Harder und Eriksson verloben sich

Mit dem Transfer von Hiroki Ito (25) hat Davies neben Raphael Guerreiro (30) einen weiteren Konkurrenten auf der Linksverteidiger-Position dazubekommen. Sollte er sich durchsetzen und mit starken Leistungen überzeugen können, wären die Münchner dem Bericht zufolge bereit, finanziell nachzubessern.

Davies wird bereits seit Monaten mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Nach "Sky"-Informationen soll es bislang jedoch keinerlei Offerte der Königlichen gegeben haben.

Titelfoto: Lukas Barth/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: