Wird dieser Youngster der erste Neuzugang des FC Bayern unter Kompany?

München - Die überaus enttäuschend verlaufende Trainersuche des FC Bayern scheint zeitnah ein Ende zu finden, als neuer Coach wird momentan Vincent Kompany gehandelt. Lotst der 38-Jährige direkt einen Landsmann nach München?

Spielt Johan Bakayoko (21, r.) bald für den FC Bayern?
Spielt Johan Bakayoko (21, r.) bald für den FC Bayern?  © Bruno Fahy/BELGA/dpa

Nach Informationen der niederländischen Zeitung "Eindhoven Dagblad" soll der 21 Jahre alte Johan Bakayoko beim mutmaßlichen neuen Übungsleiter des Rekordmeisters extrem hoch im Kurs stehen, ein Wechsel an die Säbener Straße ein Thema sein.

Der junge Flügelstürmer steht bis zum Sommer 2026 bei seinem derzeitigen Arbeitgeber, der PSV Eindhoven, unter Vertrag. Er hatte in der Jugend über Mechelen und Anderlecht letztlich 2019 den Weg nach Eindhoven gefunden und sich danach über die U17 bis hin zu den Profis hochgearbeitet.

Außerdem stehen zehn Einsätze für die belgische Nationalmannschaft für Bakayoko zu Buche.

Hammer nach EM: Calhanoglu zum FC Bayern? Es gibt bereits Kontakt!
FC Bayern München Hammer nach EM: Calhanoglu zum FC Bayern? Es gibt bereits Kontakt!

PSV konnte sich unter Leitung von Coach Peter Bosz (60) mit 91 Punkten und einer überragenden Tordifferenz von 111:21 (!) vor Feyenoord Rotterdam die Meisterschaft der niederländischen Eredivisie sichern. Bakayoko trug dazu in 33 absolvierten Partien zwölf Treffer und neun Vorlagen bei.

Vincent Kompany (38) soll als neuer Trainer beim FC Bayern das Ruder übernehmen.
Vincent Kompany (38) soll als neuer Trainer beim FC Bayern das Ruder übernehmen.  © Tim Markland/PA Wire/dpa

Die starken Zahlen und seine wettbewerbsübergreifend nicht weniger überzeugenden Auftritte haben internationale Begehrlichkeiten geweckt - auch in der finanzstarken Premier League. Unter anderem soll der FC Liverpool an dem spielstarken Linksfuß dran sein. Die aufgerufene Ablösesumme soll laut dem Bericht bei rund 50 Millionen Euro liegen.

Titelfoto: Bruno Fahy/BELGA/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: