Nach Sprüchen zu Tempolimit und Weltfrauentag: DAZN-Experte Sandro Wagner erntet Shitstorm

München - Schon als Spieler war Sandro Wagner (35) für seine polarisierende Art bekannt. Auch als TV-Experte verstellt sich der Ex-Nationalspieler nicht, sondern fällt immer wieder durch seine lockeren und nicht immer "korrekten" Sprüche auf. Bei der Übertragung des Champions-League-Achtelfinales zwischen dem FC Bayern und Paris St. Germain sorgte er bei den Zuschauern jedoch für Kopfschütteln.

TV-Experte Sandro Wagner (35) sorgte mal wieder für Aufsehen.
TV-Experte Sandro Wagner (35) sorgte mal wieder für Aufsehen.  © Imago/Matthias Koch

Der frühere Nationalspieler Sandro Wagner hat als TV-Experte beim Streaming-Anbieter DAZN mal wieder für Aufregung gesorgt. Der 35-Jährige war als Co-Kommentator beim Champions-League-Achtelfinale FC Bayern München gegen Paris St. Germain im Einsatz.

Nachdem sich der Münchener Kingsley Coman (26) und Linksverteidiger Nuno Mendes (20) ein Laufduell lieferten, richtete Wagner einen Gruß an den Grünen-Parteichef und Wirtschaftsminister Robert Habeck: "Das ist linke Spur, deutsche Autobahn ohne Tempobegrenzung, was hoffentlich so bleibt, lieber Herr Habeck."

Der Vizekanzler und seine Partei positionieren sich schon seit langem für ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen, konnten dieses bei den Sondierungen im Jahr 2021jedoch "nicht durchsetzen".

FC Bayern ratlos: Warum so viele Muskelverletzungen?
FC Bayern München FC Bayern ratlos: Warum so viele Muskelverletzungen?

Für seinen Spruch gegen den Wirtschaftsminister kassierte der 35-Jährige jedoch einen ordentlichen Shitstorm in den sozialen Medien.

Ein User schrieb auf Twitter: "Fußball-Millionär Sandro Wagner will bitte weiter auf Autobahnen rasen, Habeck bashen und einen Weltmännertag. Noch nie einen so unsympathischen Co-Kommentator gesehen."

Und auch Sky-Moderator Moritz Lang mischte sich in die Diskussion ein: "Sandro Wagner auf DAZN: "Coman ist linke Spur auf einer deutschen Autobahn ohne Geschwindigkeitsbegrenzung - was hoffentlich so bleibt." Kein Widerspruch des Kollegen. Schade.."

DAZN-Experte Sandro Wagner pocht auf einen Weltmännertag

Und auch zum Thema Weltfrauentag musste der frühere Spieler des FC Bayern München seinen Senf dazugeben. Zunächst gratulierte der achtfache Nationalspieler allen Frauen zum Weltfrauentag, um dann noch einen Spruch hinterher zu schieben. "Gibt es eigentlich auch einen Weltmännertag?", fragte der gebürtige Münchener.

Prompt kam auch dort die Antwort der Fans auf Twitter. "Sandro Wagner fragt, ob es einen Weltmännertag gibt. Ich will das alles nicht mehr", ließ ein User wissen. Ein anderer forderte den Ex-Nationalspieler auf "seine Fresse zu halten, wenn man keine Ahnung hat."

Zu allem Überfluss unterstützte der Streaming-Anbieter DAZN seinen Experten noch in der Halbzeitpause. So ließ Moderator Alex Schlüter Wagner wissen: "Merk dir den 3. November, da ist Weltmännertag."

Titelfoto: Imago/Matthias Koch

Mehr zum Thema FC Bayern München: