Souveräner Sieg zum Auftakt! FC Bayern bezwingt Inter Mailand

Mailand - Sieg zum Auftakt! Der FC Bayern München hat das erste Spiel in der Gruppenphase der Champions League gegen Inter Mailand verdient mit 2:0 (1:0) gewonnen.

Matthijs de Ligt (M.) klärt den Ball per Kopf vor Mailands Edin Dzeko.
Matthijs de Ligt (M.) klärt den Ball per Kopf vor Mailands Edin Dzeko.  © Sven Hoppe/dpa

Die Münchner Tore im Giuseppe-Meazza-Stadion vor 75.000 Fans erzielten Leroy Sané (25. Minute) und Danilo D'Ambrosio (66./Eigentor).

FCB-Coach Julian Nagelsmann nahm nach dem 1:1-Dämpfer gegen den 1. FC Union Berlin in der Bundesliga zwei Veränderungen in seiner Startelf vor. Lucas Hernández und Thomas Müller ersetzten Dayot Upamecano und Jamal Musiala (beide Bank).

Inter-Trainer Simone Inzaghi begann mit dem deutschen Nationalspieler Robin Gosens sowie den ehemaligen Bundesliga-Profis Edin Dzeko, Hakan Calhanoglu und Henrikh Mkhitaryan.

Ralf Rangnick bestätigt Kontakt zum FC Bayern!
FC Bayern München Ralf Rangnick bestätigt Kontakt zum FC Bayern!

Die Münchner machten von Beginn an Dampf und schnürten den FC Internazionale mit hohem Pressing in der eigenen Hälfte ein.

So kamen die Gäste früh zu Chancen. Joshua Kimmichs Versuche aus der zweiten Reihe wurden jedoch von Inter-Keeper André Onana entschärft (3.). Den Nerazzurri gelang es trotzdem, Nadelstiche nach vorne zu setzen. Nach einem Einwurf bediente Dzeko seinen Sturmpartner Lautaro Martínez, der aus spitzem Winkel jedoch knapp verfehlte (6.).

Es ging hin und her: Alphonso Davies leitete einen hohen Ball auf Sané weiter, der gedankenschnell zu Müller im Zentrum passte. Der Routinier traf die Kugel allerdings nicht ganz sauber und Onana konnte halten (8.).

Aufstellung von Inter Mailand

Startelf des FC Bayern München

Joshua Kimmich setzt Leroy Sané in Szene: FC Bayern München geht verdient in Führung

Die Bayern feiern das 1:0 von Leroy Sané (2.v.r).
Die Bayern feiern das 1:0 von Leroy Sané (2.v.r).  © Sven Hoppe/dpa

Aber Inter versteckte sich nicht und trug einen sehenswerten Angriff über rechts nach vorne. Denzel Dumfries legte den Ball schließlich in den Strafraum zum völlig freien D'Ambrosio, dessen Schuss jedoch zu ungefährlich für Manuel Neuer war (17.).

Dann belohnten sich die Bayern für ihren dominanten Auftritt. Kimmich hebelte die gesamte Mailand-Abwehr mit einem wunderschönen Chipball in den Lauf von Sané aus. Der Nationalspieler ließ Onana stehen und schob zur 1:0-Führung ein (25.).

Die Nerazzurri wirkten anschließend angeschlagen, der Deutsche Rekordmeister drückte auf das 2:0. Mané fand den freien Davies, dessen Schuss Onana in die Füße von Müller abwehrte.

Wie sein Freund Gerd: "Kaiser" Franz Beckenbauer wird als Bronze-Figur vor Allianz-Arena verewigt
FC Bayern München Wie sein Freund Gerd: "Kaiser" Franz Beckenbauer wird als Bronze-Figur vor Allianz-Arena verewigt

Der abgeblockte Versuch des Offensivmannes landete dann bei Marcel Sabitzer, der das lange Eck nur knapp verfehlte (37.).

FC Bayern München findet zurück ins Spiel und gewinnt souverän

Leroy Sané (l.) bringt den Ball scharf nach innen und Danilo D'Ambrosio lenkt den Ball mit dem Oberschenkel in das eigene Tor.
Leroy Sané (l.) bringt den Ball scharf nach innen und Danilo D'Ambrosio lenkt den Ball mit dem Oberschenkel in das eigene Tor.  © Sven Hoppe/dpa

Inter zeigte sich deutlich wacher nach der Pause und machte Druck auf den Ausgleich. Nach einer Dumfries-Ecke kam Dzeko aus aussichtsreicher Position zum Abschluss. Der Schuss des Ex-Wolfsburgers war jedoch zu unplatziert, Neuer parierte (50.).

Doch die Münchner zogen das Spiel im weiteren Verlauf wieder an sich und bauten ihre Führung aus.

Sané drang blitzschnell in den Strafraum ein, spielte einen grandiosen doppelten Doppelpass mit Kingsley Coman und legte den Ball anschließend scharf quer. D'Ambrosio wollte noch retten und lenkte die Kugel ins eigene Gehäuse - 2:0 für den FCB (66.).

Danach war die Luft aus der Partie raus. Inter verhielt sich passiv und die Gäste brachten das Ergebnis souverän über die Zeit.

Der FC Bayern München empfängt als Nächstes im Rahmen des 6. Spieltags der Bundesliga den VfB Stuttgart (Samstag, 15.30 Uhr).

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: