Transfer-Hammer? FCC-Urgestein Eckardt soll in Thüringen bleiben und künftig Rot-Weiß tragen

Jena - Mannschaftskapitän René Eckardt (31) hat nach seinem Aus beim FC Carl Zeiss Jena wohl einen neuen Verein gefunden.

René Eckardt (31) hat einen neuen Verein gefunden. Laut einem Bericht der BILD-Zeitung wechselt der 31-Jährige nach über 23 Jahren beim FC Carl Zeiss Jena zum ZFC Meuselwitz.
René Eckardt (31) hat einen neuen Verein gefunden. Laut einem Bericht der BILD-Zeitung wechselt der 31-Jährige nach über 23 Jahren beim FC Carl Zeiss Jena zum ZFC Meuselwitz.  © Picture Point / Gabor Krieg

Wie die BILD-Zeitung berichtet, soll der in Jena ausgemusterte 31-Jährige dem Ligakonkurrenten ZFC Meuselwitz zugesagt haben.

Offiziell bestätigt wurde der Wechsel bislang aber nicht - weder vom FCC, den Zipsendorfern oder von Eckardt selbst.

Sollte die Meldung der Boulevardzeitung stimmen, kann der ZFC ab der kommenden Saison auf einen routinierten Mittelfeldspieler zurückgreifen.

Trainingsauftakt beim FC Carl Zeiss Jena: Thüringer starten mit Rumpfkader
FC Carl Zeiss Jena Trainingsauftakt beim FC Carl Zeiss Jena: Thüringer starten mit Rumpfkader

Das FCC-Urgestein würde eine Erfahrung von über 300 Spielen in der dritten und vierten Liga mit ins Altenburger Land bringen.

Doch bevor sich "Ecki" auf den Weg zu neuen Abenteuern macht, will er nochmal für seinen aktuellen Arbeitgeber auflaufen. Wie der Thüringer Fußball-Verband (TFV) mitteilte, wird der Thüringenpokal sportlich entschieden. Bis 30. Juni muss der Sieger feststehen, damit am 1. Juli der Gewinner dem DFB für die Teilnahme am DFB-Pokal gemeldet werden kann.

Unter den 16 verbliebenen Mannschaften befinden sich auch Jena und Meuselwitz. So könnte Eckardt, den derzeit Adduktorenprobleme plagen, tatsächlich noch gegen seinen zukünftigen Verein auflaufen.

"Ecki" muss den dreimaligen DDR-Meister am Saisonende nach über 23 Jahren verlassen.

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema FC Carl Zeiss Jena: