Aue findet Schikora-Ersatz: Özkan kommt von der Alm

Aue - Der FCE hat Ersatz für den nach Sandhausen abgewanderten Marco Schikora (29) auf der Sechser-Position neben Mirnes Pepic (28) gefunden. Can Özkan wechselt vom Liga-Konkurrenten Arminia Bielefeld ins Lößnitztal. Der 24-Jährige hat für zwei Jahren unterschrieben.

Can Özkan (24, l.) wechselt vom Liga-Konkurrenten Arminia Bielefeld nach Aue.
Can Özkan (24, l.) wechselt vom Liga-Konkurrenten Arminia Bielefeld nach Aue.  © Picture Point/Gabor Krieg

Für Aue ist es Neuzugang Nummer fünf für die neue Saison.

Nach den jungen, talentierten Neuzugängen bisher, die wenig bis keine Drittliga-Erfahrung vorweisen können, kommt nun ein Profi für das defensive Mittelfeld, der genau darüber schon reichlich verfügt.

Özkan absolvierte 21 Punktspiele für die Bielefelder von der Alm in der abgelaufenen Saison, stand auch in beiden Begegnungen gegen Aue (2:2/1:0) auf dem Feld.

Klare Sache im Derby! Veilchen ballern VFC weg
FC Erzgebirge Aue Klare Sache im Derby! Veilchen ballern VFC weg

Für die Zweite von Borussia Dortmund spielte er in der Saison 2022/23 insgesamt 28-mal in der 3. Liga.

Can Özkan spielte ein Jahr lang für die "U23" von Fortuna Düsseldorf

"Wir haben uns sehr intensiv mit dieser Personalie beschäftigt und sehen in Can Özkan genau jene Fähigkeiten und Tugenden, die wir für die wichtige Position zentral vor der Abwehr benötigen. Er ist ausgesprochen lauf- und zweikampfstark, bildet damit eine sinnvolle Ergänzung zu seinen neuen Mitspielern im FCE-Trikot", erklärt Sportchef Aues Matthias Heidrich.

Weiter heißt es: "Der Schritt ist ihm als gebürtigen Bielefelder sicherlich nicht leicht gefallen. Umso mehr freuen wir uns, Can von einem Wechsel ins Erzgebirge überzeugt zu haben."

Vor seinem Wechsel nach Dortmund 2021 spielte der gebürtige Bielefelder ein Jahr lang für die "U23" von Fortuna Düsseldorf, dort zusammen unter anderem mit Niko Vukancic (22), der im Vorjahr ins Erzgebirge wechselte. "Vuki" wird ihm das Einleben im neuen Verein sicher leichter machen.

"Aue hat sich sehr um mich bemüht, deshalb gehe ich den Schritt voller Überzeugung und Neugier", so der 1,80 Meter große Mittelfeldmann: "Die direkten Duelle im Erzgebirgsstadion haben schon erahnen lassen, dass mich eine großartige Atmosphäre erwartet", so der 24-Jährige bei einer Zusage.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: