Aue-Profi Fandrich und Fitnesstrainer in Quarantäne! Jubiläumsspiel stand auf der Kippe

Aue - Kurz vor dem Heimspiel gegen Hannover 96 (1:1) war beim FC Erzgebirge Aue Corona-Alarm ausgebrochen.

Aue-Spieler Clemens Fandrich (30) musste sich vor dem Jubiläumsspiel gegen Hannover 96 in Selbstisolation begeben.
Aue-Spieler Clemens Fandrich (30) musste sich vor dem Jubiläumsspiel gegen Hannover 96 in Selbstisolation begeben.  © Picture Point, Sven Sonntag

Die 500. Auer Zweitliga-Partie stand dadurch sogar auf der Kippe, wie FCE-Coach Dirk Schuster (53) im Anschluss verriet.

"Drei Stunden vor dem Spiel hatten wir noch nicht mal die Ergebnisse der Corona-Tests vorliegen, ob wir überhaupt alle negativ sind, sodass wir anderthalb Stunden vor Beginn Schnelltests durchführen mussten und bis dahin nicht wussten, ob alle in Quarantäne gehen", berichtet der 53-Jährige: "Das beansprucht eine Mannschaft auch vom Kopf her, zusätzlich zur Personalsituation."

Glück im Unglück: Lediglich Mittelfeldspieler Clemens Fandrich (30) und Athletiktrainer Marco Kämpfe hatten sich in Selbstisolation zu begeben.

Entsprechend tief atmete Schuster durch und freute sich, dass die Partie überhaupt stattfand, sein Team den Rückstand wegsteckte und sich das 1:1 erarbeitete.

"Ich bin stolz und glücklich, dass wir den einen Punkt hier behalten", so Schuster.

Auch Fitnesstrainer Marco Kämpfe musste in Quarantäne.
Auch Fitnesstrainer Marco Kämpfe musste in Quarantäne.  © Picture Point, Sven Sonntag

Titelfoto: Picture Point, Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0