Ex-Schalker Mesut Özil gönnt dem BVB die Meisterschaft nicht

Istanbul - Dreißig Spiele absolvierte der Ex-Nationalspieler Mesut Özil (34) einst für den FC Schalke 04. Nun hat er sich deutlich geäußert, was er von der möglichen Meisterschaft durch Borussia Dortmund hält.

Der gebürtige Gelsenkirchener Mesut Özil (34) lässt in der Türkei seine Karriere ausklingen.
Der gebürtige Gelsenkirchener Mesut Özil (34) lässt in der Türkei seine Karriere ausklingen.  © Uncredited/AP/dpa

Der frühere Fußball-Weltmeister Mesut Özil gönnt Borussia Dortmund die Meisterschaft nicht. "Nö, da muss ich meinen blauen Wurzeln schon treu bleiben", sagte der gebürtige Gelsenkirchener gegenüber der Funke Mediengruppe.

Der 34-Jährige, der jüngst seine Karriere beendet hatte, war einst im Schalker Trikot Bundesligaprofi geworden.

Sein letztes Spiel für die Königsblauen liegt zwar schon 15 Jahre zurück, aber Gelsenkirchen bedeute für ihn Heimat, auch wenn seine Familie häufiger bei ihm in Istanbul als er im Ruhrgebiet sei.

Personal-Beben auf Schalke: Klub schmeißt Profi raus und trennt sich von Vereinslegende
FC Schalke 04 Personal-Beben auf Schalke: Klub schmeißt Profi raus und trennt sich von Vereinslegende

Der Weltmeister von 2014 hofft, dass Schalke den Klassenverbleib schafft. "Schalke darf jetzt nicht zur Fahrstuhlmannschaft werden."

Seinem Ex-Klub traut er vielleicht auch eine Überraschung am Samstag beim FC Bayern München zu, was auch dem BVB im Titelrennen helfen würde.

Titelfoto: Uncredited/AP/dpa

Mehr zum Thema FC Schalke 04: