Nach Corona-Ausbruch beim FC St. Pauli: Diese Spieler fehlten beim Training

Hamburg - Nach dem Corona-Ausbruch startete der FC St. Pauli am Montag stark dezimiert in die Trainingswoche vor dem vorentscheidenden Topspiel beim FC Schalke 04 am Samstag (20.30 Uhr).

Beim FC St. Pauli fehlten nach dem Corona-Ausbruch am Wochenende einige Spieler in der Trainingseinheit am Montag. (Archivfoto)
Beim FC St. Pauli fehlten nach dem Corona-Ausbruch am Wochenende einige Spieler in der Trainingseinheit am Montag. (Archivfoto)  © privat

Lediglich 13 Akteure standen an der Kollaustraße normal auf dem Platz, darunter Probetorwart Daniel Adamczyk (19) vom 1. FC Köln II sowie die beiden U19-Talente Lennart Appe (17) und Til Kauschke (17).

Rico Benatelli (30), Simon Makienok (31) und Luca Zander (26) trainierten individuell.

Nicht mit von der Partie waren Marcel Hartel (26), Etienne Amenyido (24), Nikola Vasilj (26), James Lawrence (29), Philipp Ziereis (29), Finn Ole Becker (21), Christopher Buchtmann (30), Lukas Daschner (23), Maximilian Dittgen (27), Adam Dzwigala (26) sowie Lars Ritzka (23).

FC-St-Pauli-Trainer Schultz will das Ruder rumreißen
FC St. Pauli FC-St-Pauli-Trainer Schultz will das Ruder rumreißen

Zudem fehlte der angeschlagene Guido Burgstaller (32, Muskelverletzung) ebenso wie die langzeitverletzten Christopher Avevor (30, Aufbautraining), Sebastian Ohlsson (28, Knie-OP), Jannes Wieckhoff (21, Knie-OP) und Eric Smith (25, Wadenverletzung).

FC St. Pauli auf Instagram

Wer neben Kapitän Ziereis tatsächlich wegen einer Corona-Infektion fehlte, blieb unklar. Der Verein behielt die Namen der neun betroffenen Spieler bisher für sich.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema FC St. Pauli: