Trainer Hürzeler will St. Pauli aus der Krise führen: "Große Aufgabe"

Hamburg - Fabian Hürzeler (29) fühlt sich trotz seines jungen Alters startklar für die Aufgabe als Cheftrainer beim Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli.

St. Paulis neuer Trainer Fabian Hürzeler (29) soll den FC St. Pauli vor dem Abstieg bewahren.
St. Paulis neuer Trainer Fabian Hürzeler (29) soll den FC St. Pauli vor dem Abstieg bewahren.  © Marcus Brandt/dpa

"Ich spüre, dass das eine große Verantwortung ist, aber ich fühle mich bereit dafür", sagte der 29 Jahre alte Cheftrainer des Kiezklubs und Nachfolger von Timo Schultz (45) bei seiner Vorstellung am Donnerstag. "Es ist ein Neuanfang und das sehen wir als Chance", ergänzte er. Der gebürtige US-Amerikaner soll den Tabellen-15. vor dem Abstieg bewahren.

Hürzeler ist der jüngste Coach in den ersten drei Profiligen in Deutschland. "Ich definiere mich nicht über die Situation, sondern ich definiere mich darüber, was ich den Jungs an Inhalten, Leistungen vermitteln kann", fügte er hinzu. Dementsprechend habe er immer Respekt vor großen Aufgaben.

Hürzeler hatte unter Schultz, der am 6. Dezember freigestellt worden war, als Co-Trainer gearbeitet. Nach der Trennung übernahm er zunächst als Interimstrainer, bevor er als neuer Chefcoach präsentiert wurde.

FC St. Pauli beendet bei starkem Afoloyan-Startdebüt 29 Jahre alten Heimfluch
FC St. Pauli FC St. Pauli beendet bei starkem Afoloyan-Startdebüt 29 Jahre alten Heimfluch

An seiner Seite wird künftig der erfahrene Peter Nemeth assistieren. Der 50-Jährige war unter anderem als Co-Trainer bei Arminia Bielefeld am Bundesliga-Aufstieg in der Saison 2019/20 beteiligt.

Mit Nemeth habe Hürzeler sich zuvor privat getroffen und "einen sehr guten Austausch" gehabt: "Peter war bisher viel mit Passspiel beschäftigt, hat viele technische Einheiten gemacht. Wenn es in das Taktische übergeht, dann werde ich da aktiver", erklärte der neue Trainingsleiter die Aufgabenteilung.

Als Spielertrainer (2016 bis 2020) führte Hürzeler den bayerischen Klub FC Pipinsried zweimal in die Regionalliga, er war beim DFB Co-Trainer der U18 und U20, ehe er zum FC St. Pauli wechselte. Derzeit macht der in Houston/Texas geborene Coach seine Fußball-Lehrer-Lizenz und ist damit voraussichtlich im März fertig.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: