"Ihr macht uns Alle": Hamstern für'n FSV

Zwickau - Wer kennt es dieser Tage nicht: Klopapier, Konserven, Nudeln - manche Regale sind wegen der Corona-Krise wie leer gefegt
FSV-Marketingleiter Marvin Klotzkowsky will mit den Zwickauer Spielern Ideen entwickeln, wie man in der aktuellen Situation helfen kann.
FSV-Marketingleiter Marvin Klotzkowsky will mit den Zwickauer Spielern Ideen entwickeln, wie man in der aktuellen Situation helfen kann.  © privat

Mitunter wird die Abgabemenge streng rationiert. Wenn überhaupt jemand mit Hamsterkäufen froh wird, sind es wohl die Drittligisten.

Unter dem Motto "Hamstern für Hansa" riefen sie in der Rostocker Fanszene zu Hamsterkäufen im Online-Fanshop vom FC Hansa auf. In Braunschweig zogen sie sofort nach. 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, wie das Beispiel Rostock zeigt. Dort reduzierte sich der Bestand laut dem Onlineportal liga3-online.de binnen vier Tagen von 11500 Artikel auf 5600 (Stand Montag). Ziel ist es, den Shop bis Ostern leer zu kaufen.

Beim FSV Zwickau haben sie ebenfalls Initiative ergriffen, wie Sportchef Toni Wachsmuth erklärt: "Bei uns soll das 'Hamstern für'n FSV' helfen, die Bestände im Fanshop abzubauen." Die Aktion ist am Dienstagabend gestartet.

Was dem 33-Jährigen ebenfalls auf den Nägeln brennt, ist ein klares Zeichen der Solidarität mit all denen, die unter der Corona-Pandemie besonders ächzen. "Fußball hat eine Vorbildfunktion. Unsere Spieler können dem Grundsatz gerecht werden."

Ebenfalls mit eingebunden werden soll die aktive Fanszene. Was konkret geplant ist, erläutert FSV-Marketingleiter Marvin Klotzkowsky (26): "Nürnberg und der 1. FC Köln organisieren Einkäufe für ältere Menschen. Hierzu gibt es bei uns Gespräche mit einem Einzelhandelsunternehmen, eine ähnliche Aktion durchzuführen."

Alle Infos zur Lage in Chemnitz im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Alle Infos zur Lage in ganz Deutschland im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0