Hertha BSC kommt zum FSV! "Ein absoluter Hochkaräter!"

Zwickau - Der FSV Zwickau bekommt zur offiziellen Saisoneröffnung in der GGZ-Arena Besuch von der alten Dame! Zweitligist Hertha BSC Berlin gibt sich am 13. Juli die Ehre und sorgt damit für den sportlichen Höhepunkt der Sommervorbereitung. Zustande gekommen ist die Partie unter anderem durch die gute Vernetzung unter den Fanszenen beider Klubs.

So, wie hier Jahn Herrmann im Februar nach seinem Treffer gegen die Hertha-Bubis, jubelt der FSV über den Test-Kracher gegen die alte Dame.
So, wie hier Jahn Herrmann im Februar nach seinem Treffer gegen die Hertha-Bubis, jubelt der FSV über den Test-Kracher gegen die alte Dame.  © Picture Point/Gabor Krieg

Ursprünglich wollten die Westsachsen den Testspiel-Kracher erst am Donnerstag bekanntgeben, doch die alte Dame war ihnen am Mittwochabend mit der eigenen Veröffentlichung des Sommerfahrplans zuvorgekommen, sodass die Schwäne in den sozialen Medien kurzerhand nachzogen.

"Für uns ist das ein absoluter Hochkaräter, über den wir uns sehr freuen! Dass wir Hertha BSC nach Zwickau bekommen haben, ist mit das Verdienst von André Beuchold (Geschäftsführer FSV Zwickau und Vorstand Beteiligungsmanagement, Anm. d. Red.) sowie Matthias Bley (FSV-Vorstand Fans/Kommunikation) und der sehr umtriebigen und engagierten Arbeit unter den Fanszenen", erklärt Sportdirektor Robin Lenk.

Zwickau bestreitet während der sechswöchigen Vorbereitungsphase insgesamt acht Testspiele, ehe am letzten Juliwochenende (26. bis 28. Juli) der Start in die Regionalliga erfolgt.

Hertha macht das halbe Dutzend voll: FSV unterliegt deutlich
FSV Zwickau Hertha macht das halbe Dutzend voll: FSV unterliegt deutlich

"14 Tage vor Punktspielstart gegen den Hauptstadtklub, das ist eine starke Sache!", unterstreicht Lenk.

Abschluss der Saisonvorbereitung bildet das Freundschaftsspiel bei Wacker 90 Dresden-Leuben

FSV-Sportdirektor Robin Lenk (40).
FSV-Sportdirektor Robin Lenk (40).  © Picture Point/Gabor Krieg

Ihren Trainingsauftakt bestreiten die Schwäne am 17. Juni. Danach folgt ein "Testspiel-Viererpack" gegen den TSV Crossen (20. Juni), FSV Grüna (22. Juni), Rakete Römertal (23. Juni) und den SV Naunhof (25. Juni).

Daran schließt sich das dreitägige Kurztrainingslager an der Bleilochtalsperre (28. bis 30. Juni) an, wo Teambuilding auf der Agenda steht, ehe es zum internationalen Testvergleich bei Austria Salzburg (6. Juli) und danach zu Empor Glauchau (10. Juli) geht.

Den Abschluss der Saisonvorbereitung bildet das Freundschaftsspiel in der Landeshauptstadt bei Wacker 90 Dresden-Leuben (17. Juli).

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: