Klarer Sieg: FSV Zwickau gewinnt gegen Heidenau und zieht ins Sachsenpokal-Viertelfinale ein

Zwickau - Der FSV Zwickau ist mit einem ungefährdeten 5:1 (3:0) bei Siebtligist Heidenauer SV ins Sachsenpokal-Viertelfinale eingezogen.

FSV-Spieler Johan Gomez traf zum 1:0 gegen Heidenau (Archivbild).
FSV-Spieler Johan Gomez traf zum 1:0 gegen Heidenau (Archivbild).  © Picture Point/Gabor Krieg

Die Elf von Joe Enochs wollte gar nicht erst irgendwelche Zweifel aufkommen lassen und hatte früh durch Johan Gomez (2. Minute) die erste Möglichkeit. Heidenau kam selten zur Entlastung, verteidigte aber mit Mann und Maus die Null.

Als ein indirekter Freistoß von Robert Herrmann an den kurzen Pfosten zu Dominic Baumann kam (28.), warf sich HSV-Keeper Marcel Zönnchen dazwischen und wehrte den Ball mit einer großartigen Parade zur Ecke ab.

Die Gäste erhöhten in der Folge weiter die Schlagzahl und in der 35. Minute war der Bann endlich gebrochen. Johan Gomez traf platziert ins linke Eck. Nur zwei Minuten später erhöhte der Favorit durch Davy Frick, der einen scharfe Freistoßflanke von Herrmann freistehend reindrückte.

Der neue Außenbahnspieler Schneider muss beim FSV schnell liefern
FSV Zwickau Der neue Außenbahnspieler Schneider muss beim FSV schnell liefern

Mike Könnecke (41.) machte mit einem sehenswerten Knaller aus 25 Metern ins linke Dreiangel noch vor der Pause alles klar.

Zwickau knüpfte nach dem Seitenwechsel nahtlos an die erste Halbzeit an und Herrmann (48.) erhöhte auf Vorlage von Gomez.

Mannschaftsaufstellungen des Heidenauer SV und FSV Zwickau

FSV-Coach Enochs: "Wir gehen mit einem guten Gefühl in die Winterpause"

Als HSV-Urgestein Vit Turtenwald (61.) einen Strafstoß verwandelte - vorausgegangen war ein Foul von Leonhard von Schroetter an Tobias Matschke - brandete im Stadion ein Jubel auf, als hätte der Siebtligist die nächste Runde erreicht.

Doch mehr als zum Ehrentreffer reichte es gegen souveräne Schwäne, für die Yannic Voigt (76.) den Schlusspunkt setzte, nicht.

"Wir gehen mit einem guten Gefühl in die Winterpause und können nach den Leistungen der letzten fünf Spiele zuversichtlich ins neue Jahr gehen", zeigte sich FSV-Coach Enochs nach dem letzten Pflichtspiel 2022 zufrieden.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: