Triathlon und Salzburg-Test: So wird der FSV-Sommer

Zwickau - Saison-Halali in Probstheida! Der FSV Zwickau will am Pfingstsonntag bei Lok Leipzig nochmal alles raushauen, bevor es heißt: Koffer packen, Beine hoch, relaxen.

Bereits Mitte Juni beginnt für den FSV Zwickau das Training.
Bereits Mitte Juni beginnt für den FSV Zwickau das Training.  © Picture Point / Gabor Krieg

Nur vier Wochen Sommerferien gönnt Coach Rico Schmitt (55) seiner Truppe, denn nach der extrem kurzen Vorbereitung im vergangenen Sommer haben sich die Schwäne in diesem Jahr einen vollgepackten Fahrplan zurechtgemacht.

Los geht's bereits am 17. Juni mit dem Trainingsauftakt. Danach folgen acht Testspiele (sieben sind bislang terminiert) und ein dreitägiges Kurztrainingslager an der Bleilochtalsperre in Thüringen.

Eines der Highlights neben der Saisoneröffnung in der GGZ-Arena (13. Juli) ist garantiert der internationale Testvergleich bei Austria Salzburg (6. Juli), deren Fanszene das Zwickauer Crowdfunding seinerzeit mit unterstützt hatte.

Lukas Eixler verstärkt den FSV Zwickau
FSV Zwickau Lukas Eixler verstärkt den FSV Zwickau

"Um unserem Team dieses besondere internationale Spiel zu ermöglichen, haben unsere Fans gegen Dynamo und Jena Spenden eingesammelt, durch die die Kosten gedeckt werden", freut sich Geschäftsführer André Beuchold, der zudem verrät: "Bis zur nächsten Woche wollen wir unseren hochklassigen Gegner für die Saisoneröffnung im eigenen Stadion präsentieren!"

FSV-Spieler erwartet ein kleiner Triathlon

Die Bleilochtalsperre bei Saalburg ist bekannt für das Festival "SonneMondSterne". Ende Juni schlägt der FSV für drei Tage sein Quartier in Thüringen auf.
Die Bleilochtalsperre bei Saalburg ist bekannt für das Festival "SonneMondSterne". Ende Juni schlägt der FSV für drei Tage sein Quartier in Thüringen auf.  © imago/stock&people

Teamintern ist die Vorfreude besonders groß auch auf den Kurztrip an den größten Stausee Deutschlands (28. bis 30. Juni).

"Rico Schmitt hat an der Bleilochtalsperre bereits gute Erfahrungen gemacht und wir wollen die Möglichkeit nutzen, um im Rahmen des Teambuildings noch enger aneinander zu rücken", sagt Sportdirektor Robin Lenk (40).

Die Trainingsinhalte liegen dabei weniger auf dem Spiel mit Ball. Lenk: "Wir werden verschiedenste Sportarten betreiben. Schwimmen, Laufen, Radfahren - eine Art kleiner Triathlon."

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: