Fabian Reese: Dieses Vertragsdetail macht Hertha froh!

Berlin - Fabian Reese (26) hat bis zuletzt keinen Hehl daraus gemacht, was im Sommer sein großes Ziel ist: die Bundesliga! Und doch verkündete Hertha BSC vergangene Woche überraschend die Vertragsverlängerung ihres Unterschiedsspielers bis 2028.

Fabian Reese (26) verlängerte seinen Vertrag bis 2028.
Fabian Reese (26) verlängerte seinen Vertrag bis 2028.  © Soeren Stache/dpa

Er wolle mit der Unterschrift ein Zeichen setzen, verkündete der Flügelflitzer. Doch kaum war die Tinte unter dem neuen Arbeitspapier trocken, tauchten bereits Spekulationen auf.

Obwohl der Hauptstadtklub keine Vertragsdetails verriet, waren sich die meisten einig: Der neue Kontrakt enthält eine Ausstiegsklausel, falls die Berliner - und danach sieht es aus - den Wiederaufstieg verpassen sollten.

Sport Bild hat nun neue Details veröffentlicht. Demnach müssen Hertha-Fans einen Abgang im Sommer nicht befürchten!

Hertha-Aus für Internet-Star Nader Jindaoui?
Hertha BSC Hertha-Aus für Internet-Star Nader Jindaoui?

Der 26-Jährige besitzt zwar tatsächlich eine Ausstiegsklausel, allerdings greift diese erst 2025. Und auch nur dann, wenn die Berliner den Aufstieg verpassen sollten. Interessenten müssten dann tief in die Tasche greifen. So soll die Klausel bei zehn Millionen Euro liegen.

Herthas Flügelflitzer erzielte in dieser Saison allein sechs Tore und bereitete neun Treffer vor.
Herthas Flügelflitzer erzielte in dieser Saison allein sechs Tore und bereitete neun Treffer vor.  © Sebastian Gollnow/dpa

Wolfsburg und Frankfurt nehmen Abstand von Reese-Verpflichtung

Legt ein Bundesligist eine ähnlich hohe Summe oder gar mehr auf den Tisch, ist auch ein Abgang im Sommer nicht ausgeschlossen, bei einem Marktwert von vier Millionen jedoch eher unrealistisch. Zudem sollen dem Bericht zufolge die zuletzt kolportierten Interessenten wie Wolfsburg und Frankfurt Abstand von einer Verpflichtung genommen haben.

"Es ist für uns ein sehr wichtiges Zeichen, dass er sich zu uns bekannt hat und diesen Weg weitergeht", so Sportdirektor Benjamin Weber (43) auf der Pressekonferenz.

"Fabi hat es in ganz kurzer Zeit geschafft, uns sowohl einen sportlichen Stempel aufzudrücken als auch den Hertha-Fans und der Stadt Berlin als Identifikationsfigur zu dienen, aber er hat auch eine Mannschaft, die ihm diesen Raum lässt." Und das länger, als viele vermutet haben.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: