HSV streckt Fühler nach Offensiv-Star vom FC Zürich aus

Hamburg/Zürich - Wird er die erhoffte Offensiv-Verstärkung? Der Hamburger SV soll an Linksaußen Jonathan Okita (27) vom Schweizer Top-Klub FC Zürich interessiert sein.

Der Hamburger SV soll an Zürich-Angreifer Jonathan Okita (27, r.) interessiert sein.
Der Hamburger SV soll an Zürich-Angreifer Jonathan Okita (27, r.) interessiert sein.  © IMAGO / Roger Albrecht

Laut dem Portal 4-4-2.ch soll der deutsche Zweitligist einer von mehreren Vereinen sein, die den 27-Jährigen gerne unter Vertrag nehmen würden.

Okita, der über den NEC Nijmegen nach Zürich kam, konnte seine ordentliche Debüt-Saison in der Schweizer Liga in dieser Spielzeit noch einmal toppen. In 36 Partien erzielte der gebürtige Kölner elf Treffer und bereitete drei weitere Tore vor.

Am Ende reichte es für den FCZ zu Platz vier, der zur Teilnahme an der Qualifikation zur Conference League berechtigt.

HSV lässt Duo in die 3. Liga ziehen
HSV HSV lässt Duo in die 3. Liga ziehen

Trotz der Chance auf einen internationalen Wettbewerb ist der Verein auf Transfererlöse angewiesen. Sein Marktwert liegt bei einer Vertragslaufzeit bis Sommer 2025 bei zwei Millionen Euro.

Im Volkspark könnte Okita als Alternative zu Jean-Luc Dompé (28) dienen, der zum einen in seinen Leistungen sehr schwankend ist, zum anderen auch immer mal wieder verletzungsbedingt ausfällt. Aufgrund seiner Grundschnelligkeit und seines starken Torabschlusses gehört der zweifache kongolesische Nationalspieler zu den Unterschiedsspielern in der Schweizer Super League.

Ein Transfer zum HSV könnte gleichbedeutend mit einem Abschied von Levin Öztunali (28) sein, der die hohen Erwartungen an ihn zu keinem Zeitpunkt erfüllen konnte.

Titelfoto: IMAGO / Roger Albrecht

Mehr zum Thema HSV: