HSV-Talent sieht keine Perspektive - und wechselt zu Werder Bremen

Hamburg/Bremen - Dieser Abgang hatte sich angekündigt - und schmerzt: U17-Nationalspieler Karim Coulibaly (16) wechselt zur neuen Saison vom HSV in den Nachwuchs von Werder Bremen. Damit verlieren die Rothosen eines ihrer größten Talente!

HSV-Talent Karim Coulibaly (16, r.) wechselt zur kommenden Saison zu Werder Bremen.
HSV-Talent Karim Coulibaly (16, r.) wechselt zur kommenden Saison zu Werder Bremen.  © IMAGO/Hanno Bode

In einer Pressemitteilung, die die Grün-Weißen am heutigen Mittwoch veröffentlichen, schwärmt Werders Nachwuchs-Boss Björn Schierenbeck von der Verpflichtung.

"Wir freuen uns sehr, dass sich ein Abwehrtalent wie Karim für Werder Bremen entschieden hat. Er ist athletisch stark, richtig schnell und in der Innenverteidigung sowie im defensiven Mittelfeld flexibel einsetzbar", verdeutlicht Schierenbeck.

Der 16-Jährige selbst verdeutlicht: "Ich blicke auf eine schöne Zeit in Hamburg, habe mich nach den guten Gesprächen mit den Bremer Verantwortlichen aber bewusst für ein neues Kapitel hier bei Werder entschieden. Sie haben mir einen Weg aufgezeigt, bei dem ich mir sicher bin, dass ich die nächsten Schritte meiner Entwicklung gehen kann."

Kommentar zum HSV und Davie Selke: Zweifel sind mehr als angebracht!
HSV Kommentar zum HSV und Davie Selke: Zweifel sind mehr als angebracht!

Die Aussage unterstreicht, dass Coulibaly an seiner Entwicklung in Hamburg Zweifel hatte. Zwar durfte der Youngster bereits zehnmal für die U19 der Hanseaten spielen, ein Mitwirken im Training der Profis war ihm aber nicht vergönnt gewesen. Das soll den Teenager gewurmt haben.

Bei Werder soll der Verteidiger in der U19 und U23 zum Einsatz kommen, aber auch bei den Profis mitwirken dürfen - genau diese Perspektive hatte ihm beim HSV offenbar gefehlt.

Titelfoto: IMAGO/Hanno Bode

Mehr zum Thema HSV: