Ziel Bundesliga: So will der HSV den eigenen Frauenfußball stärken!

Hamburg - Der Hamburger SV will den vereinsinternen Frauenfußball stärken und in naher Zukunft wieder in der Bundesliga etablieren!

Der Frauenfußball des Hamburger SV soll gestärkt werden. Das Ziel ist das gleiche wie bei den Männern: die Rückkehr in die Bundesliga.
Der Frauenfußball des Hamburger SV soll gestärkt werden. Das Ziel ist das gleiche wie bei den Männern: die Rückkehr in die Bundesliga.  © Christian Charisius/dpa

Wie der Klub am Mittwoch auf seiner Homepage mitteilte, soll der im HSV e.V. angesiedelte Frauenfußball von den vorhandenen und gewachsenen Strukturen der HSV Fußball AG profitieren.

Sportvorstand Jonas Boldt (39) unterstrich das Ziel des Vorhabens: "Wir wollen den Frauen- und Juniorinnenfußball im HSV gemeinsam professionalisieren."

Dafür besetze ab Juli 2021 mit Catharina Schimpf (30) eine Mitarbeiterin der HSV Fußball AG den Posten der Koordinatorin Frauenfußball.

In enger Abstimmung mit dem Direktor des Nachwuchsleistungszentrums, Horst Hrubesch (70), der bereits bei seinem Einstieg beim HSV die Wiedererstarkung des Frauenfußballs gefordert habe, übernehme sie die operative Führung des Vorhabens.

So werde knapp zehn Jahren nach dem freiwilligen Rückzug aus der Bundesliga das Erreichen der nächsten Etappenziele vorbereitet, zu denen auch die baldige Rückkehr ins Oberhaus zähle.

Vor dem offiziellen Abbruch der aktuellen Regionalliga-Saison standen die HSV-Fußballerin auf dem zweiten Tabellenplatz.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0