Bisher nur angedeutet, was er kann? Sturmtalent Atilgan verlängert bei Lok Leipzig

Leipzig - Die Kaderplanung beim 1. FC Lokomotive Leipzig für die kommende Saison läuft bereits auf Hochtouren. Nach dem ersten Neuzugang mit Julian Weigel (20) konnten die Blau-Gelben nun auch eine Verlängerung bekannt geben.

Osman Atilgan (22, M.) bleibt Lok Leipzig noch mindestens bis Juni 2023 erhalten.
Osman Atilgan (22, M.) bleibt Lok Leipzig noch mindestens bis Juni 2023 erhalten.  © Lok Leipzig

Die Rede ist dabei von Osman Atilgan (22). Wie die Loksche bekannt gab, hat der erst im Februar nach Probstheida gewechselte Stürmer seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 verlängert.

Zwölfmal stand der 22-Jährige bereits für Lok auf dem Platz, erzielte währenddessen ein Tor.

Sportdirektor und Cheftrainer Almedin Civa zufolge hat er dabei bisher lediglich angedeutet, was er zu leisten vermag. "Deswegen wollen wir noch ein weiteres Jahr zusammenarbeiten und gemeinsam eine erfolgreiche Saison haben."

Dicke Überraschung bei Lok Leipzig: Sirch bleibt doch!
1. FC Lokomotive Leipzig Dicke Überraschung bei Lok Leipzig: Sirch bleibt doch!

Atilgan war im Februar verletzt zum FCL gewechselt, habe seitdem "unheimlich viel an sich gearbeitet und ist verletzungsfrei geblieben", so Civa.

Der Stürmer selbst erklärte indes, er habe Gefallen an dem Fußball gefunden, wie er in Probstheida gespielt wird. "Die Mannschaft ist super. Auch mit dem Trainer verstehe ich mich super."

Lok habe ihn nach seiner Verletzung aufgebaut. "Nun möchte ich in der neuen Saison dem Verein und den Fans natürlich auch etwas zurückgeben."

Titelfoto: Lok Leipzig

Mehr zum Thema 1. FC Lokomotive Leipzig: