Neuer Vertrag trotz Kreuzbandriss! Lok Leipzig verlängert mit Ogbidi

Leipzig - Starkes Zeichen vorm Pokal-Fight gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag (15.30 Uhr/Sky)!

Theo Ogbidi (22, r.) laboriert an einem Kreuzbandriss, hat seinen Vertrag dennoch bis 2025 verlängert.
Theo Ogbidi (22, r.) laboriert an einem Kreuzbandriss, hat seinen Vertrag dennoch bis 2025 verlängert.  © 1. FC Lokomotive Leipzig

Der 1. FC Lokomotive Leipzig hat am Samstagnachmittag die Vertragsverlängerung mit Theo Ogbidi (22) verkündet.

Der 2021 vom Chemnitzer FC gekommene Flügelflitzer hat einen neuen Kontrakt bis Juni 2025 unterschrieben. Dem Verein war dabei bewusst, dass der an einem Kreuzbandriss leidende Angreifer erst 2024 wieder auf den Platz zurückkehren wird.

"Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen des Vereins trotz meiner Verletzung. Ich hoffe, so schnell wie möglich wieder fit zu sein, um dem Team zu helfen und persönlich zu alter Stärke zurückzufinden", wird Ogbidi zitiert, der in 75 Partien für Lok auf acht Tore und 22 Vorlagen kommt.

7 Spiele in nur 4 Wochen: So sieht Lok Leipzigs Sommerfahrplan aus
1. FC Lokomotive Leipzig 7 Spiele in nur 4 Wochen: So sieht Lok Leipzigs Sommerfahrplan aus

Sein Trainer und Sportdirektor Almedin Civa (51): "Nach der Diagnose Kreuzbandriss war für uns klar, dass wir Theo trotz der langwierigen Verletz beim 1. FC Lok halten wollen. Zuerst war aber wichtig, dass die Operation gut verläuft und Theo den Kopf frei bekommt für die ersten Wochen bei seiner Rehabilitation."

Civa sei sich sicher, dass der 22-Jährige "in dieser Saison noch viele Spiele für uns machen wird".

Titelfoto: 1. FC Lokomotive Leipzig

Mehr zum Thema 1. FC Lokomotive Leipzig: