Erst Frankfurt, jetzt Atletico: Darum wird auch das zweite Testspiel von RB Leipzig nicht übertragen!

Abu Dhabi - Am Mittwoch fliegen die Kicker von RB Leipzig vom Trainingslager in Abu Dhabi zurück nach Deutschland. Zuvor steht am Dienstagnachmittag noch ein als "Trainingsspiel" deklarierter Test auf dem Plan, der einmal mehr nicht übertragen wird.

Wer RB Leipzigs Josko Gvardiol (20, l.) und Emil Forsberg (31) am Dienstag in Aktion sehen wollte, wird leider enttäuscht werden.
Wer RB Leipzigs Josko Gvardiol (20, l.) und Emil Forsberg (31) am Dienstag in Aktion sehen wollte, wird leider enttäuscht werden.  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Schon am vergangenen Samstag hatten sich die Fans des Bundesligisten geärgert, dass die Partie gegen Eintracht Frankfurt (2:4) nicht beispielsweise auf dem YouTube-Kanal der Roten Bullen gezeigt wurde.

Nicht einmal die Tore oder andere Spielszenen wurden im Nachhinein veröffentlicht.

Nun müssen sich die Anhänger des derzeit Tabellendritten der Bundesliga wieder nur mit reinen Daten begnügen. Am Dienstag beim Spiel gegen Atletico Arabia FC (14 Uhr deutscher Zeit) wird es wie bereits berichtet wieder keine Live-Schalte geben.

RB Leipzig kauft DFB-Supertalent - bekommt es aber erst 2025?
RB Leipzig RB Leipzig kauft DFB-Supertalent - bekommt es aber erst 2025?

Auf TAG24-Nachfrage beim Verein selbst, warum die Begegnungen nicht gezeigt werden, gab dieser vor allen Dingen "infrastrukturell-logistische Gründe" an.

Der Klub: "Das Aufsetzen eines Livestreams erfordert ab einem gewissen Qualitätsstandard die Einbeziehung einer externen Produktion sowie das Hinzubuchen von Übermittlungsressourcen (SNG, Satelliten-Slots etc.). Die nicht triviale Beauftragung einer solchen Produktion, gepaart mit komplexeren logistischen Herausforderungen in Bezug auf die Platzanlage, auf der die Testspiele stattfinden, haben in der Gesamtabwägung dazu geführt, dass wir uns gegen eine Liveübertragung unserer Testspiele entschieden haben."

Demnach seien es "mitnichten rechtliche Gründe oder gar der Wunsch nach Abschottung, weshalb wir keine Livestreams der Testspiele im Trainingslager der Mannschaft in Abu Dhabi anbieten", so die Rasenballer.

Am kommenden Samstag testet RB vor dem Bundesliga-Start gegen den FC Bayern München als Letztes noch gegen den tschechischen Erstligisten FK Mlada Boleslav am heimischen Cottaweg. 1300 Fans werden erwartet.

Die restlichen Anhänger dürfen bei diesem Spiel dann vermutlich virtuell im Livestream dabei sein. Gegen die Tschechen plant der Verein eine Übertragung.

Titelfoto: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema RB Leipzig: